Von Jonny Random am 14.09.2018 (letztes Update: 14.09.2018).

Tim Cook kommentiert iPhone-Preise: Jeder soll bedient werden

Tim Cook - WWDC 2018 - Apple
Tim Cook – WWDC 2018 – Apple

Applechef Tim Cook hat sich über die Preise der iPhones geäußert. Vor dem Hintergrund des abermals deutlich teureren Spitzenmodells, mag seine Position sich nicht allen Konsumenten umgehend erschließen.

Apple hat am Mittwoch in Cupertino drei neue iPhones präsentiert. Während das iPhone Xs bereits ab heute früh vorbestellt werden kann, startet das iPhone XR erst im Oktober.

Apple möchte dieses LCD-iPhone als neues Einsteiger-Modell positionieren, doch ist die Frage, wie erfolgreich man damit sein wird.

Schließlich liegt der Einstiegspreis für das Einsteiger-iPhone in Deutschland bei 849 Euro.

Apples Tim Cook hat dennoch eine Art Lanze für die hohen Preise gebrochen, indem er sie mit einigen nonchalanten Worten gar nicht mehr so hoch erscheinen ließ.

Tim Cook: Wollen jeden erreichen

Im Interview mit einer japanischen Wirtschaftszeitung sagte Cook, Apple wolle mit seinen iPhones jeden bedienen.

Es sei die Überzeugung bei Apple, dass es stets Menschen gebe, die für ein hohes Maß an Innovationsfreudigkeit und Werthaltigkeit auch einen vernünftigen Preis zu zahlen bereit sind.

Andererseits wolle man aber für jeden ein iPhone bieten.

Nun, das günstigste iPhone liegt derzeit bei knapp über 500 Euro und ist zwei Jahre alt.

Fraglich ist, wen Tim Cook mit dieser Argumentation wirklich erreicht.

Der Zeitpunkt für dieses Statement wirkt zumindest ein wenig unglücklich gewählt.

Sag jetzt deine Meinung!