Jeder kann Programmieren: Apple startet 2018 Swift-Kurse für Studenten

Swift
Das App Icon von Swift

Apple startet eine Initiative, die seine Programmiersprache Swift einer halben Million Studenten in Chicago nahebringen soll. Tim Cook unterstrich in diesem Zusammenhang erneut seine Position, wonach Programmierkenntnisse eine essenzielle Job-Qualifikation seien. Die Kurse starten im Frühjahr 2018.

Apple hat ein weiteres Projekt ins Leben gerufen, das seine Programmiersprache Swift bekannter machen soll. In Chicago starten im März 2018 Kurse im Rahmen von Apples Everyone Can Code-Programm, die eine halbe Million Studenten in der Region belegen können. In ihnen sollen Swift-Kenntnisse und Grundlagen des Programmierens vermittelt werden, denn wie Tim Cook betonte: Jeder kann Programmieren lernen und Apple wolle, dass möglichst viele die Chance bekämen.

Tim Cook: Programmieren können ist wichtig

Es ist bekannt, dass Apple-CEO Tim Cook viel dafür tut, dass Programmieren an Schulen und Hochschulen eine größere Rolle im Lehrplan spielt. So hat Apple etwa bereits ein Projekt ins Leben gerufen, in dessen Rahmen in verschiedenen U’S-Schulbezirken Schüler ein Jahr lang einen Programmierkurs belegen, in dem Swift die ‚Referenzsprache ist. Programmieren können sei heute essenziell, um am Arbeitsmarkt erfolgreich sein zu können, so Cook zu verschiedenen Gelegenheiten. Dieses Thema trieb ihn auch bei einem Gespräch mit US-Präsident Donald Trump um. Zwischen America First— und iPhone in den USA-produzieren-Lamentos fand er  noch die Zeit anzumerken, er wünsche sich mehr Informatik-Unterricht an Amerikas Schulen.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 13.12.2017
Zuletzt aktualisiert am 12.12.2017
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!