PowerVR Furian: Neue GPU könnte 4k-iPhone ermöglichen

iPhone Familie (7 Plus, 7, SE) - Apple
iPhone Familie (7 Plus, 7, SE) – Apple

Der Mobil-GPU-Spezialist Imagination Technologies hat eine neue Grafikeinheit für Smartphones vorgestellt, die die Performance in Mobilgeräten dramatisch steigern soll. Käme sie im iPhone zum Einsatz, könnte Apple womöglich bald 4k-iPhones bringen.

Der Grafikspezialist Imagination Technologies hat ein neues Mitglied seiner PowerVR-GPU-Familie vorgestellt. In einer länglichen Ankündigung führt das Unternehmen aus, wie leistungsfähig der neue PowerVR Furian-Chip ist. Dieser soll im Vergleich zum Series7XT Plus, der in modifizierter Form im iPhone 7 verbaut wurde, eine Leistungssteigerung von 70 bis 90% bei der Grafikperformance und 35% bei Shadern bieten. Die Fill-Rate steige um 80%. Gleichzeitig habe man die Leistungsaufnahme reduzieren können, was für den Mobilbereich womöglich noch relevanter ist als weiter steigende Auflösungen auf dem kleinen Bildschirm.

iPhone 6 weiß (Vorderseite)

iPhone 6 weiß (Vorderseite)

Ob der neue Chip noch im iPhone 8 oder iPhone Edition Einzug halten wird, ist fraglich. Apple setzt schon lange auf Lösungen von Imagination Technologies und wollte das Unternehmen sogar zeitweilig übernehmen. Als das misslang, warb man verstärkt Mitarbeiter des GPU-Spezialisten ab.

Marktstart erst im Sommer, zu spät für iPhone Edition

Rein rechnerisch könnte es hinhauen: Die neuen PowerVR Furian-Chips möchte das Unternehmen im Sommer auf den Markt bringen, wenn das neue premium-iPhone, wie verschiedentlich vermutet, tatsächlich erst im September in die Massenfertigung geht, wäre der Zeitplan theoretisch zu schaffen. Wahrscheinlich ist es gleichwohl nicht. Dafür müsste sich zuerst bewahrheiten, dass Apple tatsächlich derart spät mit der Massenproduktion beginnt. Außerdem dürfte Apple Zeit brauchen, um die üblichen Modifikationen und Adaptionen am Chip vorzunehmen, da Cupertino bei Kernkomponenten nicht mehr auf Ware von der Stange setzt, von nötigen Tests und Abstimmungen ganz zu schweigen. Dennoch wird es vermutlich auch in diesem Jahr kein iPhone-Event geben, auf dem Cook und co. kein iPhone mit drastisch gesteigerter CPU- und GPU-Performance vorstellen werden. Steigerungsraten von wenigstens 50% werden fast schon vorausgesetzt.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 09.03.2017
Zuletzt aktualisiert am 09.03.2017
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!