Manipulierte iPhones in Bergisch Gladbach sichergestellt

iOS 8 auf dem iPhone 5s, Bild: Apple

Die Polizei in Bergisch Gladbach hat verdächtige Personen mit 12 iPhones festgenommen. Die Smartphones wurden manipuliert, verfügten alle über dieselbe UDID-Nummer.

Wie die Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis meldet, wurden am Montag in Bergisch Gladbach zwei Verdächtige – 21 und 50 Jahre – festgenommen. Die Beamten der Polizei Bergisch Gladbach fanden bei der Durchsuchung 12 iPhones, von denen zunächst vermutet wurde, dass es sich um Diebesgut aus einem Einbruch handelte. Nach einer genaueren Überprüfung der Smartphones wurde festgestellt, dass es sich um manipulierte Geräte handelte. Denn alle 12 iPhones zeigten dieselbe UDID an. Die manipulierten Smartphones wurden sichergestellt.

Den beiden Verdächtigen wurden nach Überprüfung der Personalien und Feststellen eines Wohnsitzes im europäischen Ausland aus der Obhut der Beamten entlassen. Ihnen drot eine Anzeige wegen Warenbetruges. Sollte es sich bei den Verdächtigen um Wiederholungstäter handeln und das Ausmaß größer ausfallen als bisher bekannt, kann nach Paragraph 263 StGb eine Gefängnisstrafe von bis zu 10 Jahren auf sie zukommen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 24. November 2015
  • Zuletzt aktualisiert am: 24. November 2015
  • Wörter: 152
  • Zeichen: 1119
  • Lesezeit: 0 Minuten 39 Sekunden