Apple Watch: Techniker Krankenkasse mit 250 Euro Zuschuss

Die Techniker Krankenkasse wird Medienberichten zufolge den Kauf einer Apple Watch für Mitglieder der Krankenkasse mit 250 Euro bezuschussen, wenn diese ausreichend Bonuspunkte gesammelt haben.

Apple Watch - Herzfrequenz-Nachricht

Zuschuss bis zu 250 Euro

Ursprünglich sollte das neue Bonusprogramm bereits zum 1. August starten. Das Bundesversicherungsamt muss es laut Gründerszene jedoch noch genehmigen. Das neue Bonusprogramm der TK bezuschusst den Kauf von Fitnesstrackern, zu denen die Apple Watch explizit dazu gezählt wird, mit bis zu 250 Euro. 90 Euro bekommen Nutzer ausgezahlt, bzw. zurückerstattet, wenn sie neun Punkte sammeln. Entscheiden sie sich stattdessen, einen Fitnesstracker zu erwerben, wird der Kauf mit 250 Euro bezuschusst; die günstigste Apple Watch gibt es für 399 Euro.

Apple Watch nicht für lau

Die neun Punkte, die Mitglieder der TK sammeln müssen, sind nicht im Schlaf verdient. Zwar kann man zwei Punkte über Früherkennungs- oder Vorsorgeuntersuchungen erringen, also durch Warten beim Arzt. Doch weitere Punkte müssen durch zwei Gesundheitskurse erworben werden, für die man u. U. Geld bezahlen muss und fünf weitere Aktivitäten, wie beispielsweise die aktive Mitgliedschaft in einem Sportverein oder den Erwerb eines Sportabzeichens. Letzteres kann man nicht in jedem Fall realisieren. Wer noch kein Seepferdchen oder keinen Rettungsschwimmer hat, der kann die Punkte auf diesem Weg natürlich erwerben, doch man sollte sich bewusst sein, dass es die Bezuschussung für die Apple Watch oder einen anderen Fitnesstracker von der Techniker Krankenkasse nicht für lau gibt.

Auch die AOK Nordost bezuschusst den Kauf von Fitnesstrackern und Smartwatches, allerdings auf andere Weise. Es gibt maximal 50 Euro alle zwei Jahre für Mitglieder.