Apple baut Technologiezentrum in Japan

Apple baut ein Technologiezentrum in Japan. Dies hat nun der Premierminister des Landes bestätigt. Das Bauvorhaben soll außerhalb Tokios angesiedelt werden.

Apple-Logo

Japans Premier bestätigt Bauvorhaben Apples

Apple will Dutzende neuer Arbeitsplätze schaffen, in einem Technologie-Zentrum außerhalb Tokios, in Yokohama. Dies ließ sich PCWorld vom Pressesprecher Apples, Takashi Takebayashi, bestätigen. Warum der iPhone-Hersteller am genannten Standort ein Firmengebäude errichten möchte, wollte Takebayashi jedoch nicht mitteilen.

Forschungszentrum

Gegenüber dem US-Medium betonte er, dass es sich „nicht“ um eine Einrichtung für Forschung und Entwicklung handelt.

Damit widerspricht Apples Pressesprecher allerdings den Aussagen des japanischen Premierministers Shinzo Abe. Dieser hatte gegenüber japanischen Medien angegeben, dass das Unternehmen aus Cupertino in Japan „hochmoderne Forschung und Entwicklung“ betreiben wolle.

Der Politiker traf diese Aussage in einer Phase, in der er sich im Wahlkampf befindet. Mitte Dezember wird Japans Unterhaus neu gewählt, da der Premierminister erst im November das Parlament aufgelöst hatte.

Eröffnung schon 2015?

Die Einrichtung im Zentrum Yokohamas, im Minato Mirai Distrikt, könnte laut Nikkei bereits 2015 eröffnen. Dabei beruft sich das Magazin ebenfalls auf Apple.

Eine Investition wie die vorliegend erscheint für Apple derzeit lukrativ, da der Yen-Kurs im Vergleich zum US-Dollar äußert schwach gehandelt wird.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. Dezember 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 10. Dezember 2014
  • Wörter: 182
  • Zeichen: 1464
  • Lesezeit: 0 Minuten 47 Sekunden