iCloud Fotos Beta gestartet

iCloud.com - Beta mit Einstellungen und iCloud Drive
Apple hat die Beta von iCloud Fotos gestartet. Sie steht derzeit nur ausgewählten Nutzern über das Beta-Portal von iCloud zur Verfügung. Das Feature soll die Web-App auf eine Funktion in Analogie zu iOS 8.1 vorbereiten. Alle Fotos auf allen Geräten jederzeit parat haben. Das möchte Apple mit iCloud Foto im Gegensatz zum bereits vorhandenen Fotostream realisieren. Unter http://beta.icloud.com steht iCloud Fotos "ausgewählten Nutzern" zur Verfügung. Wer nicht im Vorfeld von Apple angeschrieben wurde, um an dem Beta-Test teilzunehmen, der wird in der Regel die Funktionalität nicht online vorfinden, selbst wenn er sich auf der Beta-Plattform mit seiner Apple ID einloggt.

iCloud Fotos in iOS 8.1

Nutzer müssen unter iOS 8.1 zustimmen, dass sie ihre Bilder in die iCloud hochladen wollen, ähnlich wie man es beispielsweise von der iOS-Dropbox-App oder ähnlichen kennt. Es steht den Nutzern zur Wahl, ob sie gleichzeitig auf ihrem iPhone, iPod touch oder iPad die Bilder in Originalgröße speichern wollen, oder lediglich optimierte Versionen mit kleinerer Dateigröße, ähnlich Vorschaubildern (Thumbnails). Diese Möglichkeit soll auf den Mobile Devices helfen, Speicherplatz zu sparen und Bilder nur auf Bedarf in der Originalgröße herunterzuladen. Im Unterschied zum Fotostream soll iCloud Fotos den Zugriff auf die Original-Dateien bieten und alle Bearbeitungen. Damit Nutzer ausgiebig von dieser Funktion Gebrauch machen können, hat Apple auf dem vergangenen iPad-Event im Vorbeigehen eine neue Preisstruktur für iCloud-Speicherplatz angekündigt. 5GB gibt es gratis, 20 GB kosten 99 Cent pro Monat, 200 GB 3,99 Euro, 500 GB 9,99 Euro monatlich und 1 TB schließlich 19,99 Euro. Damit ist iCloud teurer als zum Beispiel Dropbox, dort kostet 1 TB Cloudspeicher nur 9,99 Euro pro Monat. iCloud Fotos und die iCloud Foto Bibliothek werden mit der Veröffentlichung von iOS 8.1 am Montag wohl allen Nutzern zur Verfügung gestellt.