WWDC: Analyst erwartet günstigeren iMac und iPhone 5s mit 8 GB

Die WWDC steht vor der Tür und erste Analysten machen sich Gedanken, was Apple wohl alles vorstellen könnte. Geht es nach KGI, könnte dies ein günstigerer iMac und ein iPhone 5s mit 8 GB sein, jedenfalls, was die Hardware angeht.

WWDC 2014, Bild: Apple

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat angedeutet, dass er im Rahmen der WWDC mindestens zwei Hardware-Ankündigungen erwartet. Einerseits steht ein günstigerer iMac auf der Liste. Er könnte von der Hardware her geringfügig modifiziert werden, ein gänzlich neuer Prozessor ist aber nicht zu erwarten, da der aktuell verfügbare iMac bereits mit Haswell-Prozessoren von Intel ausgestattet ist. Dazu passt, dass in der jüngst veröffentlichten Beta-Version von OS X 10.9.4 Hinweise auf einen „iMac15,n“ gefunden wurden, ein iMac, der momentan noch nicht vorgestellt wurde.

Weiterhin wird die Ankündigung des iPhone 5s mit 8 GB Speicher erwartet. Apple hatte beim iPhone 5c die 8-GB-Option nachträglich eingeführt – für das Flaggschiff-Modell klingt die Erwartung allerdings eher seltsam. Bislang hatte Apple ein 8-GB-iPhone immer nur dann eingeführt, wenn es zum Einsteigermodell bei der Vorstellung eines neuen iPhones erklärt wurde. Ein günstigeres Modell mit 8 GB Speicher soll dem Smartphone in kleineren Märkten zu mehr Marktanteil verhelfen, heißt es.

Erst kürzlich hatte Kuo in einer Notiz mitgeteilt, dass alle 2014 veröffentlichten iOS-Geräte mit Touch-ID ausgestattet werden sollen, insgesamt ist seine „Trefferquote“ als recht zuverlässig zu betrachten.

(via 9 to 5 Mac)

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 29. Mai 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 29. Mai 2014
  • Wörter: 219
  • Zeichen: 1515
  • Lesezeit: 0 Minuten 57 Sekunden