Steve Wozniak nicht begeistert vom iPad Air

iPad Air, Bild: Apple

Steve Wozniak, Mitgründer von Apple, ist nicht begeistert vom neuen iPad Air. Es sei zwar dünner, jedoch habe es zu wenig Speicherplatz. 256 GB sollten es laut „Woz“ schon sein.

Steve Wozniak kommentierte zum iPad Air auf der Apps-World-Konferenz in Großbritannien. Er erkennt an, dass es dünner ist. Mehr Speicherplatz hätte ihn hingegen mehr gefreut. „Woz“ hat zuhause kein Breitband-Internet und ist somit gezwungen alle persönlichen Medien auf dem iPad zu speichern. Er hat auf ein iPad mit 256 GB gehofft, damit er alle „Big Bang Theory“-Folgen auf das iPad laden kann. Die Keynote konnte er nicht live mitverfolgen, war währenddessen im Flieger. Danach schrieb er seiner Frau: „nope, I don’t want one of those“ (deutsch: Nein, ich will keins von denen haben).

Dass Wozniak kein Breitband-Internet hat, liegt laut eigener Aussage an der „miserablen Telefongesellschaft“.

Steht Wozniak mit seinem Wunsch nach einem 256 GB-iPad alleine da, oder ist der Speicherplatz auf euren iPads ebenfalls zu knapp bemessen?

Via Macworld, engl.

Mehr über Florian Schmitt:

Metadaten
  • Geschrieben am: 24. Oktober 2013
  • Zuletzt aktualisiert am: 27. Oktober 2013
  • Wörter: 156
  • Zeichen: 1046
  • Lesezeit: 0 Minuten 40 Sekunden