Apple testet Update für MacBook Air um Wi-Fi-Probleme zu beheben

Einige Käufer des MacBook Air haben von Wi-Fi-Problemen berichtet. Apple hat daraufhin in den USA Geräte absichtlich einkassiert und ausgetauscht, um diese zu untersuchen. Nun wird ein erstes Software-Update getestet, dass die Schwierigkeiten mit dem neuen 802.11ac-Standard beheben soll.

MacBook Air - 11 und 13 Zoll, Bild: Apple

Ausgewählten Nutzern soll Apple eine Einladung geschickt haben, an einem Test eines Software-Updates teilzunehmen. Das MacBook Air WiFi Update 1.0 soll helfen die Probleme zu beheben, von denen einige Nutzer berichteten.

Es handele sich dabei um eine Vorab-Version des Updates und die Nutzer sollen Apple Feedback geben und über etwaige Bugs informieren. Ein Thread im Apple-Support-Forum bestätigt die Information über diese spezielle Einladung.

Schon zur Einführung des MacBook Pro Retina gab es ähnliche Anfangsschwierigkeiten mit dem Wi-Fi-Standard 802.11n. Auch dafür veröffentlichte Apple zwei Monate später ein Software-Update, das die Probleme beheben sollte.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 29. Juni 2013
  • Zuletzt aktualisiert am: 29. Juni 2013
  • Wörter: 127
  • Zeichen: 965
  • Lesezeit: 0 Minuten 33 Sekunden