kg, den 18. November 2011

Samsung vs. Apple: Apple fordert Einsicht in Callcenter-Unterlagen

SamsungSamsung und Apple treten derzeit in die sogenannte „Discovery“-Phase vor dem Prozess ein: Ab sofort dürfen Dokumente sowie andere Materialien von der jeweils gegnerischen Partei anfordern. Dabei wird es spannend.

Eine Anfrage von Apple an Samsung scheint ungewöhnlich: Gefordert wird eine Einsicht in die Callcenter-Unterlagen sowie ein Nachweis aller Fälle, in denen offensichtlich ein Kunde ein Apple-Produkt mit einem von Samsung verwechselt hat.

[singlepic id=13457 w=435 float=none]

Samsung hat diese Anfrage abgelehnt, da sie „zu weitgefasst“ sei. „Es ist möglich, dass Samsung-Kunden sich im Callcenter gemeldet haben, um sich darüber zu beschweren, dass sie ihr bisheriges Apple-Produkt nicht mochten, dafür ihr Samsung-Gerät aber sehr gerne benutzen“. Dies würde Apples Anfrage nicht entsprechen, da der Kunde ganz genau weiß, mit welchen Geräten er es zu tun hat. Zugegeben: Samsungs Argumentation klingt eher dürftig. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand im Callcenter anruft, nur um zu erzählen, wie toll er sein Gerät findet – eher das Gegenteil dürfte der Fall sein…

[via EdibleApple]


Ähnliche Nachrichten