iOS 5.0.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht, Verbesserung der Akkulaufzeit versprochen

iOS 5Apple hat das erste Update für iOS 5 veröffentlicht. Viele Anwender haben sich die Aktualisierung herbeigesehnt, da Apple verspricht, die Akkulaufzeit zu verbessern. Konkret wurden in iOS 5 Fehler gefunden, die einen hohen Stromverbrauch zur Folge haben.

Apple hat heute Abend das erste Update für iOS 5 veröffentlicht. Das lang erwarte Update soll vor allem Fehler beheben, die eine verkürzte Akkulaufzeit zur Folge hatten. Des Weiteren werden die Multitasking-Gesten auf dem iPad 1 wieder aktiviert und ein Fehler mit Dokumenten in der Cloud behoben. Für australische Anwender wurde zudem die Sprachsteuerung und Diktierfunktion verbessert.

In voller Größe (45 kB) herunterladen .

Das Update ist das erste, das Normalanwender direkt im Gerät via Einstellungen, Allgemein, Softwareaktualisierung aufspielen können. Der klassische Weg über iTunes bleibt selbst verständlich erhalten. Das Delta-Update, das direkt auf dem Device ausgeführt wird, ist je nach Gerät knapp 40 bis 55 MB groß und benötigt nach dem Herunterladen rund fünf Minuten, um installiert zu werden (auf dem iPhone 3GS und iPad 1, iPhone 4S geht etwas schneller, das iPad 2 haben wir via iTunes aktualisiert). Die neue Build-Nummer ist 9A405.

In voller Größe (45 kB) herunterladen .

Dies dies das erste Update ist, das „over the air“ appliziert werden kann, haben wir euch davon eine Reihe von Screenshots erstellt, damit ihr seht, was euch erwartet. iPhone 4S:

In voller Größe (45 kB) herunterladen .


In voller Größe (45 kB) herunterladen .

iPad:

In voller Größe (45 kB) herunterladen .

Wer mit dem Gedanken des Jailbreaks spielt, steht vor der Wahl, auf den Jailbreak oder eine potenziell verbesserte Akkulaufzeit zu verzichten. Als heißer Kandidat für die Jailbreak-Sicherheitslücke wird die kürzlich entdeckte Lücke im Code-Signing von iOS gehandelt. Diese dürfte allerdings in iOS 5.0.1 mit größerer Wahrscheinlichkeit ebenfalls behoben sein.
Update: Apple hat inzwischen ein Support-Dokument veröffentlicht, in dem die behobenen Sicherheitslücken auftauchen. Neben dem Ausführen unsignierter Programme und dem Smart Cover-Exploit wurden einige weitere Lücken geschlossen, beispielsweise in CFNetwork (manipulierte URL kann auf falschen Server führen), CoreGraphics (Dokumentbetrachtung mit manipulierter Schriftart kann zur Ausführung von Code führen), Data Security (Angreifer im Netzwerk an privilligierter Stelle kann vertrauliche Daten abgreifen) und libinfo (automatisches Phishing). Mit Ausnahme des Smart Cover-Problems bestehen alle Sicherheitslücken seitdem es die jeweiligen Geräte gibt – im Falle des iPhone 3GS seit iPhone OS 3.0.

Unsere Liste mit den Download-Links, -Größen und Baseband-Versionen werden wir umgehend aktualisieren. Update: Liste wurde aktualsiert.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. November 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2021
  • Wörter: 356
  • Zeichen: 2704
  • Lesezeit: 1 Minuten 32 Sekunden