iOS 5: Apple schließt die SHSH-Lücke

iOS 5

Was schon länger vermutet wurde, ist nun wahr geworden. Apple unterbindet in Zukunft mit iOS 5 die Speicherung der SHSH-Blobs. Diese werden benötigt, um eine ältere iOS-Version auf dem iDevice zu installieren. Momentan ist und bleibt es dennoch möglich bspw. auf iOS 4.x zurück zu kehren.

Apple hat wie seinerzeit beim Baseband auch sein Verfahren für die Verwaltung der SHSH geändert. Mit iOS 5 wird beim Startvorgang kontrolliert, ob die LLB und die iBoot-Sequenz vom selben APTicket sind. Falls diese nicht übereinstimmen, wird der Startvorgang unterbrochen. Früher wurde lediglich verglichen, ob die Firmware des iDevice und ECID passen. Mit dem neuen System wird das APTicket immer wieder neu erstellt.

Die Jailbreak-Teams halten sich bisher noch zurück mit Informationen, aber es soll andere Möglichkeiten geben, ein Downgrade durchzuführen. Es könnte eventuell das neue Tool „TinyPwn“ von notcom zum Einsatz kommen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 13. Oktober 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 13. Oktober 2011
  • Wörter: 136
  • Zeichen: 924
  • Lesezeit: 0 Minuten 35 Sekunden