Stefan Keller, den 4. Oktober 2011

iTunes Match: Weltweites Angebot fast besiegelt

iCloudMit der iCloud will Apple im Cloud-Geschäft mitmischen. Ein Teil des Angebots soll per iTunes Match realisiert werden, bei dem gegen eine Jahresgebühr die gesamte Mediathek in der Cloud verfügbar gemacht werden soll – und Titel mit weniger Bitrate können aufgewertet werden. Hierfür hat Apple bereits Verträge mit den Musiklabels abgeschlossen, die aber nur in den USA gelten. Eine Einigung, um das Ganze weltweit anzubieten, sei aber greifbar.

Wie CNet berichtet, soll es vorwärts gehen, was das Angebot der Musikdienste in der iCloud angeht. Laut Quellen, die mit den Gesprächen zwischen Apple und der Musikindustrie vertraut sind, stehe Apple kurz vor einer Einigung, um den Dienst weltweit anbieten zu können.

Unterschrieben sei momentan noch nichts, ein Apple-Sprecher wollte sich zu diesen Gerüchten noch nicht äußern. Wenn aber die Einigung erzielt wird, könnten alle geplanten Cloud-Dienste, darunter auch iTunes Match, für alle Anwender online gehen. Möglicherweise wird das Special-Event, das heute Abend stattfinden wird, Näheres offenbaren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


Ähnliche Nachrichten