Nach PSN-Hack auch SOE-Hack, veraltete deutschsprachige Informationen veröffentlicht

Sony Online Entertainment - Logo

PlayStation Deutschland hat jetzt, wie schon die US- und UK-Blogs neue Informationen von Sony Online Entertainment über den Klau von persönlichen Informationen und Kreditkarten-Daten in deutscher Übersetzung ins Netz gestellt. Damit sind nun nicht nur PS3-Gamer, sondern auch PC-Besitzer gefährdet, speziell aus Deutschland.

Wir haben bereits heute Früh über die letzten Fakten zum SOE-Hack berichtet. Sony musste zugeben, dass Daten von den Servern der Online-Games wie EverQuest oder DC Universe Online entwendet wurden. Neben 24,6 Millionen Datensätzen von persönlichen Daten, zu denen Name, Adresse, E-Mail, Geburtsdatum, Geschlecht, Telefonnummer, Login und Passwort gehören, gibt es die Nachricht, dass 10.700 Datensätze von Kreditkarten aus einer alten Datenbank entwendet wurden. Speziell betroffen sind neben einer Zahl von japanischen Accounts ebenfalls solche aus Österreich, Deutschland, den Niederlanden und Spanien.

Doch während Sony Computer Entertainment Europe bereits eine Information vom 3. Mai veröffentlicht hat, gibt es heute auf dem deutschen PlayStation-Blog erst eine Meldung vom 2. Mai zu lesen. Der Unterschied liegt nicht nur in der Detailliertheit, mit der die Situation beschrieben wird (vgl. PS-Blog-UK und PS-Blog-DE), sondern vor allem darin, dass in dem Beitrag, der „jetzt erst“ in Deutschland veröffentlicht wurde, die Information gegeben wird, dass man eine Untersuchung durch Externe veranlasst und es „sein könnte“, dass Kreditkarten-Daten entwendet wurden. Über die angelsächsische Online-Games-Presse wussten wir aber schon kurz nach 2 Uhr Früh, dass es tatsächlich so ist. Eine entsprechende Pressemitteilung von Sony wird dann wohl erst wieder mit Verzögerung in Deutschland veröffentlicht. Damit sorgt die Firma für Informationsverzerrung und unnötige Missverständnisse.

Sony kommt in jedem Fall nach dem PSN-Ausfall, der immer noch anhält, nicht zur Ruhe. Eigentlich sollten in dieser Woche Teile des PSN wieder online gehen, eventuell haben die neusten Geschehnisse aber doch wieder einen Einfluss auf diese Entscheidung. Derzeit gibt es keine derart lautenden Statements. Entsprechend warten alle weiter darauf, dass das PSN wieder online geht.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 3. Mai 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. November 2019
  • Wörter: 300
  • Zeichen: 2194
  • Lesezeit: 1 Minuten 18 Sekunden