(Microsoft-)Benchmark: IE9 schnellster Mobilbrowser, Safari weit abgeschlagen

Stefan Keller, den 17. April 2011

Auf der diesjährigen Webdesign-Konferenz MIX11 hat Microsoft gezeigt, was der mobile Internet Explorer 9 im kommenden Smartphone-Betriebssystem „Mango“ zu leisten imstande ist. Die Kurzversion: IE9 ist der schnellste, Safari der langsamste.

Microsoft hat auf der MIX11 gezeigt, was der mobile IE im kommenden Update für Windows Phone können soll – und damit mal wieder einen kleinen Browserkrieg losgetreten.

Ausgerechnet im hauseigenen HTML5-Benchmark hängt der IE9 seine Konkurrenz meilenweit ab: Während man auf dem Windows Phone auf 22 Bilder pro Sekunde kommt, sind es auf einem Samsung Galaxy S mit Android immerhin noch 11 FPS, auf dem iPhone 4 mit dem mobilen Safari hingegen nur 2 Bilder pro Sekunde.

WinRumors hat außerdem ein Video von der Veranstaltung, auf der Joe Belfiore, Direktor für die Windows Phone-Entwicklung, den Tempo-Vergleich mit den drei Smartphones veranstaltete:

[mn-youtube id=“Or3wvF9ts0I“]

Schwer zu sagen ist an dieser Stelle, inwiefern der Test möglicherweise auf den IE9 optimiert wurde – Fakt ist jedenfalls, dass es weder bei Apple, noch bei Google derzeit eine Hardware-Beschleunigung gibt, die Darstellungen vom Grafikchip berechnen lässt. Laut Microsoft ist es aber genau das, was den mobilen Internet Explorer 9 in Windows Phone Codename „Mango“ so schnell macht – laut den Redmondern steckt die gleiche Technik und Architektur dahinter wie in der Windows-Version für Desktop-PCs, ergo mit GPU-Beschleunigung.


Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote