Warning: getimagesize(https://macnotes.de/images/Download-150x150.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /var/syscp/webs/atrust/macnotes.de/wp-content/plugins/blog2social/includes/Meta.php on line 215
Alexander Trust, den 14. April 2011

Zattoo – Live-TV-App für iPad veröffentlicht

ZattooDie Internet-TV-Plattform Zattoo bringt gemeinsam mit der Fernseh-Zeitschrift TV Digital eine Live-TV-App für Apples iDevices heraus. Mit dieser kann per WLAN das Programm von über 40 Fernsehsendern auf mobilen Geräten verfolgt werden. Die iPad-Version ist bereits veröffentlicht worden, eine Version für iPhone und iPod touch soll folgen.

Zattoo und TV Digital haben eine gemeinsame App heraus gebracht, mit der über 40 Fernsehsender aus dem öffentlich-rechtlichen sowie privaten und internationalen Sender-Bereich unterwegs auf iPhone und iPad verfolgt werden können. Mit der TV DIGITAL: Zattoo Live TV HD App (Affiliate) können Nutzer via WLAN über 40 TV-Sender auf ihren mobilen End-Geräten verfolgen sowie weitere Informationen zu den jeweiligen TV-Sendungen erhalten.

[singlepic id=12216 w=thumb float=left] Das Signal lässt sich via AirPlay und Apple TV auch auf dem TV-Bildschrim verfolgen. Stephan Zech, Mitglied der Verlagsgeschäftsführung Programm- und Frauenmedien der Axel Springer AG: „TV DIGITAL begleitet die zunehmende Digitalisierung im TV-Markt bereits von Anfang an. Umso mehr freut es uns, dass wir zusammen mit Zattoo die ersten sind, die den Nutzern echtes Fernsehen auf ihre mobilen Endgeräte bringen“.

Die App für iPad kann ab sofort kostenlos im iTunes-Store heruntergeladen werden, um vier Testkanäle gratis verfolgen zu können. Wer alle 40 TV-Sender schauen will, benötigt ein Abo, das zum Preis von 3,99 Euro (1 Monat), 9,99 Euro (3 Monate) und 29,99 Euro (12 Monate) angeboten wird. Dieses berechtigt sowohl zur Nutzung von Zattoo auf mobilen Endgeräten als auch der Zattoo-HiQ-Services auf dem PC oder Mac. Die Live-TV-App für das iPhone soll in Kürze verfügbar sein.

Natürlich fragt man sich an dieser Stelle, warum man für frei zugängliche Sender bezahlen soll. Die Technik, die notwendig ist, um die Signale zu verbreiten kostet Geld, und natürlich wäre es schöner, wenn man das Ganze für lau haben könnte. Der Vorteil von Zattoo ist, dass man viele TV-Programme an einer Stelle hat. Es gibt diverse Bildsignale von einzelnen Sendern auch über andere Wege auf dem iPhone oder iPad. Aktuell zahlt man so aber doppelt, nämlich einmal die GEZ-Gebühr, und zum zweiten etwaige Gebühren für solche Service-Provider, die die Signale verbreiten. Wenn die öffentlich-rechtlichen Sender selber stärker den Weg einschlagen würden, und ihre Signale auf diesem Weg verteilen, dann müsste man sich darüber nicht mehr den Kopf zerbrechen. Sinnvoll wäre vor allem das Pay-per-View-Angebot auszubauen und bei Privatsendern vielleicht gegen Gebühr auf Werbe-Einblendungen zu verzichten.


Ähnliche Nachrichten