kg, den 11. März 2011

iMovie auf iPad 1 und iPhone 3GS installieren – so geht’s auch ohne Jailbreak

iMovieWer iMovie auf dem Original-iPad nutzen möchte, der kann dies tun: Mit Hilfe des iPhone-Konfigurationsprogramms kann man iMovie auf der alten Generation des Tablets installieren, ohne Jailbreak und ohne sonstige Hacks – dafür aber mit Syncnachteilen.

Das iPhone-Konfigurationsprogramm ist normalerweise dafür gedacht, Konfigurationsproile zu erstellen und zu verändern, sowie Geräteinformationen abzurufen. Im Fall von iMovie kann man damit die App auf iPad 1 sowie dem iPhone 3GS installieren, ohne dabei den Weg über einen Jailbreak gehen zu müssen.

[singlepic id=11891 w=435]

Nach der Installation des Konfigurationsprogramms selbiges starten und den Reiter Programme aufrufen. Dann oben links auf Hinzufügen klicken und die iMovie-App (iMovie 120.ipa) auswählen (Pfad: ~/Musik/iTunes/Mobile Applications).

[singlepic id=11890 w=435]

Danach noch das iPad/iPhone aus der Geräteliste auswählen. Dort sollte iMovie nun auch auftauchen, mit einem Klick auf Installieren wird iMovie auf das iPad/iPhone übertragen.

[singlepic id=11893 w=265 float=left] [singlepic id=11892 w=135 float=right]  

Zu beachten ist, dass die Apps auf den alten Devices bei weitem nicht so schnell sind wie auf den neueren – einer der Gründe, warum Apple auf den Support von iPad 1 und iPhone 3GS verzichtet hat.

Ein kurzer Hinweis betreffs des Syncs des iPads nach der Installation: iTunes verlangt nach einer Aktivierung. Aktivieren kann man nicht, bei Nichtaktivierung wird die App direkt wieder vom Gerät gelöscht. Ein Klick auf Abbrechen bricht den Sync-Prozess ab, die Installation gewünschter Apps kann allerdings nach wie vor stattfinden. Heißt im Klartext: Will man einen vollständigen Sync des iPads durchführen, muss man iMovie vorübergehend löschen, wie es scheint. Dabei gehen allerdings auch alle dazugehörigen Daten verloren.

[via fscklog]


Ähnliche Nachrichten