iMovie und GarageBand für iPad im App Store

App StoreDer morgige US-Start des iPad 2 wirft seine Schatten voraus. Die für iPad 2 angepasste Version von iMovie für iOS und GarageBand ist ab sofort im App Store für je 3,99 Euro zu haben.

Es ist soweit: Die beiden iPad 2-Apps, mit denen Apple Anwender das iPad 2 schmackhaft machen möchte, sind nun im App Store zu haben. Es handelt sich um eine ab jetzt Universal-App von iMovie und das virtuelle iPad-Tonstudio GarageBand.

Beide Apps sind ab sofort zu einem Preis von je 3,99 Euro entweder über iTunes oder direkt auf dem iPad zu haben. iMovie läuft offiziell nur auf iPhone 4 und iPad 2, wobei letzteres Limit eher künstlicher Natur ist, denn theoretisch läuft die Videobearbeitungssoftware auch auf dem ersten iPad.

Bei GarageBand handelt es sich um eine iPad-Version des iLife-Klassikers. Mit ihm lassen sich mehrere Instrumente einspielen, die zusammen ein Lied ergeben können. Dabei kann wahlweise von Spielhilfen Gebrauch gemacht werden. Am Ende lassen sich die kleinen Meisterwerke auf verschiedene Weisen exportieren, beispielsweise als Mail verschicken oder in die Mediathek auf PC oder Mac hinzufügen. Es lassen sich Keyboard, Gitarre, E-Bass und Schlagzeug spielen.

iMovie (Affiliate) hat eine Downloadgröße von 69,1 MB, GarageBand (Affiliate) schlägt gar mit 369 MB zu Buche. Dies liegt vor allem an den zahlreichen mitgelieferten Samples.

Ob und wie GarageBand auf dem iPad 1 läuft, können wir euch momentan leider noch nicht sagen, werden euch aber informieren, sobald wir Näheres wissen.
GarageBand läuft auch auf dem iPad 1. Es lässt sich stellenweise zwar etwas bitten, funktioniert aber ansonsten problemlos.

Mehr über Stefan Keller:

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. März 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 10. März 2011
  • Wörter: 248
  • Zeichen: 1639
  • Lesezeit: 1 Minuten 4 Sekunden