Apple-CF.com: The Yes Men fordern das „konfliktfreie“ iPhone

Fake-Propaganda ist das Mittel der Yes Men, ihr jüngstes Ziel ist Apple. Mit Apple-cf.com haben sie eine Seite aufgesetzt, auf der im Apple-Look ein nachhaltig produziertes iPhone 4 angekündigt wird, das so zur Lösung der Rohstoffkämpfe im Kongo beiträgt. Die unliebsame Folge für Apple: man müsste an sich dementieren, dass man sich für faire und gerechte Förder- und Lieferverhältnisse in Drittweltländern einsetzt.

Die Yes Men landeten ihren größten Coup vor einigen Jahren mit der Ankündigung, Dow Chemical würde 20 Jahre nach dem katastrophalen Chemieunfall in Bhopal nun endlich Verantwortung übernehmen und die Opfer entschädigen. Der Konzern musste anschließend – mit wenig positiver Resonanz – öffentlich erklären, man habe nichts dergleichen im Sinn, übernehme nicht die Verantwortung und zahle auch keine Entschädigungen an die Dioxin-Opfer.

In voller Größe (39 kB) herunterladen .
Apple CF.com: The Yes Men fordern das "konfliktfreie" iPhone

Auf Apple-cf.com spielt sich nun eine ähnliche Geschichte ab: im Apple-Look wird angekündigt, man habe sich über die Situation im Kongo Gedanken gemacht, von wo zahlreiche wichtige Rohstoffe zur iPhone-Produktion stammen – die Rohstoffe werden unter unkontrollierten Bedingungen gefördert, die Verteilungskriege haben im Kongo nach Aussage der Yes Men bereits über 5 Millionen Todesopfer gefordert. Der sich ergebenden Verantwortung werde Apple nun gerecht – so zumindest das Fake-Advertisement der Yes Men. Zitat:

„In order to do so this Apple aims not only to purpose conflict free products but also to raise awareness and force other companies on this challenging path of change.“

Bei Apple wird man spätestens dann von der Aktion erfahren, wenn die Kunden in den Flagship Store in der 5th Avenue, New York kommen und nach dem „kostenfreien Upgrade“ für ihr iPhone 4 zum iPhone 4 CF (für „conflict free“ fragen. Ob sich Apple zu einem echten Engagement für menschenwürdige Förderbedingungen für die notwendigen Rohstoffe ihrer Produkte bewegen lässt, wird sich zeigen.

Wer sich bei der Domainrecherche zu apple-cf.com über die gatt.org-Mailadresse wundert: die gatt.org ist eine weitere Aktionsseite der Yes Men, auf der sie die „General Agreements and Terms of Trade“, das Handels- und Dienstleistungsregime der WTO kritisieren.

Mehr über die Yes Men erfahren kann man in ihrem The Yes Men fix the World“-Film – einem Feature in Kinolänge, der eine Reihe ihrer „besten“ Aktionen schön in Szene setzt. Die P2P-Edition wurde nach Zensurversuchen via BitTorrent kostenlos im Netz verbreitet und ist in HD und im Standardformat zu laden.

Update: Apple ließ die The Yes Men-Seite vom Netz nehmen.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 18. November 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 10. Juni 2021
  • Wörter: 379
  • Zeichen: 2771
  • Lesezeit: 1 Minuten 38 Sekunden