Fußballgott – Das Quiz für iPhone und iPod Touch veröffentlicht

Fußballgott: Das Quiz, Screenshot

Tapware hat ein neues Quiz-Spiel für Fußballfreunde im App Store veröffentlicht. Allerdings gibt es derzeit noch technische Probleme, weshalb das Spiel nicht auf allen Geräten lauffähig ist.

„Fußballgott – Das Quiz“ von tapware ist seit kurzem im App Store zu haben. 2.000 Fragen umfasst das Spiel, das allerdings in der Form angelegt ist, wie es bspw. GerhirnJoggen mit Dr. Kawashima auch ist. Und zwar kann man nicht alle Fragen auf ein Mal beantworten, sondern kommt nur gut dosiert an diese heran. An den Fußballjargon angepasst, spielt ihr in „Fußballgott – Das Quiz“ eine Saison, die 200 Spieltage umfasst und pro Spieltag werden euch 5 Fragen je Halbzeit präsentiert, also 10 insgesamt.

Die Rubriken, aus denen die Fragen entlehnt sind, heißen National, International, Nationalteams und Turniere, Zitate und Verschmischtes. Letztere Rubrik beschäftigt sich vor allem mit Fragen zum Regelwerk oder Transfers. Spieler, die an einem Spieltag drei Fragen am Stück richtig beantworten, erhalten 50 Punkte extra. Für 5 richtige Fragen gibt es 100 Punkte. Beantwortet man alle 10 Fragen richtig, erhält man 200 Punkte. Es gibt ein Online-Ranking und ihr könnt mit euren Ergebnissen dank Facebook-Anbindung vor euren Freunden prahlen. Nach einem Spieltag erhält man die Chance, in einer Verlängerung bis zu zwei falsch beantwortete Fragen des vorigen Spieltags nochmal zu beantworten. Zusätzlich gibt es an jedem 10. Spieltag eine „Elfmeterfrage“ getaufte Aufgabe, die den Spieler zu seinem Lieblingsclub befragt.

Technisch ist das Spiel für das Retina-Display des iPhone 4 optimiert. Obwohl es in den Angaben heißt, das Spiel sei ab iOS 3.0 lauffähig, ist es derzeit wohl nur auf Geräten mit iOS 4.1 oder dem iPad lauffähig, wenn dieses iOS 3.2.2 aufgespielt hat. Die Entwickler haben aber bereits ein Update angekündigt, das den Fehler beheben soll. Das Quiz-Spiel kostet 2,99 Euro und eine Lite-Variante ist aktuell nicht vorhanden.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 13. September 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 6. April 2021
  • Wörter: 295
  • Zeichen: 2086
  • Lesezeit: 1 Minuten 16 Sekunden