rj, den 9. September 2010

Apple lockert App Store Review Guidelines für Entwickler kräftig

App StoreDen App Store laufend verbessern wolle man bei Apple – und dem allgemeinen Ziel folgt heute eine konkrete, tiefgreifende Änderung, die viele Entwickler jubeln lassen wird. Restriktionen des iOS-Developer-Programms werden stark gelockert, genauer gesagt: komplett ausgesetzt bis auf die Beschränkung, dass Apps keinen Code nachladen dürfen.

Dass Apple massive Einschränkungen macht dahingehend, auf welchen Plattformen Apps für die iOS-Plattform überhaupt gecoded werden dürfen, ist von Anfang an auf massive Kritik gestoßen. Die heutige Ansage klingt nach einem großen Schritt hin zu mehr Flexibilität, Transparenz und Freiheit für Entwickler.

Wir hören unseren Entwicklern zu und haben viele Anregungen berücksichtigt. Als Resultat dieser Resonanz ändern wir heute einige wichtige Punkte in unserem iOS Developer Programm-Lizenzabkommen in den Abschnitten 3.3.1, 3.3.2 und 3.3.9, um einige Einschränkungen, die wir Anfang des Jahres eingeführt haben, zu lockern.

Insbesondere lockern wir alle Beschränkungen der Entwicklungswerkzeuge zum Entwickeln von iOS Apps, so lange die dadurch entstehenden Apps keinen Code herunterladen. Dies sollte den Entwicklern die gewünschte Flexibilität, die Sie wünschen, geben; im Gegenzug wird die Sicherheit, die wir brauchen, erhalten.

Darüber hinaus sollen Entwickler in Zukunft Zugriff auf die Richtlinien der App Store-Prüfungen erhalten, um den Zulassungsprozess transparenter zu gestalten. Nachdem Apps oftmals ohne Angabe der genauen Gründe abgelehnt wurden und es den Codern überlassen blieb herauszufinden, worin genau die zu behebenden Verstöße bestanden, die eine App-Aufnahme verhinderten, soll dies in Zukunft ebenfalls vereinfacht werden.

Eine begrüßenswerte Entwicklung – die Praxiserfahrungen werden zeigen, wie weit Apple seinen neuen Ansprüchen auch gerecht wird.


Ähnliche Nachrichten