iPhone-Downgrade iOS 4 auf 3.x mit RecBoot

Man hat ein iPhone 3G oder 3GS auf iOS 4 aktualisiert und mag nun doch lieber wieder die bewährte 3.x-Firmware einsetzen? Glücklicherweise ist der Downgrade eines 3G auch ohne hinterlegte SHSH-Files recht unproblematisch zu bewerkstelligen. iOS 4.0 und 4.0.1 auf iPhoneOS 3.1.3 ist unsere Musterlösung, für die wir anhand eines iPhone 3G-Downgrade eine ausführliche Anleitung erstellt haben. Für den iPhone 3GS-Downgrade braucht es jedoch hinterlegte SHSH-Files.

RecBoot - App-Icon

Was braucht man? Einmal die passende Firmware fürs Gerät üblicherweise iPhoneOS 3.1.3 für iPhone 3G bzw. iPhone 3GS. Downloadlinks zu allen Firmware-Versionen von iOS/iPhoneOS für iPhone, iPod touch und iPad haben wir für euch zusammengetragen. Weiterhin benötigt ihr das nützliche Tool RecBoot, mit dem sich ein iPhone nach Belieben in den Recoverymodus versetzen und daraus wieder aufwecken lässt. RecBoot ist für Mac und Windows verfügbar, nach dem Entpacken hat man bei der aktuellen Version zwei verschiedene Programme bzw. Apps, die jeweils zum Versetzen in den Recovery-Mode bzw. zum Aufwecken dienen.

In voller Größe (18 kB) herunterladen .
RecBoot - Enter Recovery Mode

Man schließt das iPhone ganz normal (und im eingeschalteten Zustand) an den Rechner an. Ggf. lässt man iTunes nochmals synchronisieren (wobei das Backup-Einspielen in der Regel nicht funktioniert, was wiederum unproblematisch ist, aber dazu später).

RecBoot zum Downgrade

Nun startet man die RecBoot.app (NICHT die RecBoot Exit Only.app, die braucht man später zum Aufwecken). Per Klick auf den „Enter recovery mode“-Button versetzt man das iPhone in den Wiederherstellungszustand, iTunes meldet, wenn man erfolgreich im Recovery-Modus ist und bietet das Wiederherstellen an.

Nach dem Anwenden von RecBoot wird ein iPhone im Wartungszustand erkannt.

In voller Größe (12 kB) herunterladen .
iPhone im Wartungszustand erkannt

Bei gedrückter alt-Taste klickt man auf „Wiederherstellen“, woraufhin man im Dateidialog das ISPW auswählen kann. Navigiert zur heruntergeladenen 3.1.3-Version, die standardmäßig nach dem händischen Laden im „Download“-Ordner liegt. iTunes bereitet das ISPW vor – zu diesem Zeitpunkt kann RecBoot abstürzen. Den Absturz kann man jedoch getrost ignorieren, das Programm gegebenenfalls schlicht beenden.

Dialogfenster informiert darüber, dass die Software RecBoot - unerwartet beendet wurde.

In voller Größe (47 kB) herunterladen .
RecBoot - unerwartet beendet

Das ISPW wird via iTunes auf das iPhone aufgespielt, woraufhin wieder eine Fehlermeldung folgt, diesmal eine der berüchtigteren „unbekannten Fehler“ von iTunes. Ruhe bewahren, es ist alles in Ordnung, trotz Fehlermeldung wurde das iPhone OS frisch eingespielt.

Screenshot zeigt Dialogfenster von iTunes mit der Fehlermeldung 1015.

In voller Größe (27 kB) herunterladen .
iTunes Fehler 1015

Zurück aus dem Recovery Mode

Den unbekannten Fehler bestätigt man mit OK, anschließend muss das iPhone aus dem Recovery Mode erweckt werden. Hier sind möglicherweise einige Ein- und Aussteckvorgänge vonnöten. An sich sollte es reichen, die RecBoot Exit Only.app zu starten und die „romantisch“ formulierte Aufweckanordnung anzuklicken („Awake my precious“).

Sollte sich ein, zwei Minuten lang nichts auf dem iPhone-Bildschirm tun, empfiehlt es sich, das USB-Verbindungskabel kurz abzuziehen und wieder einzustecken. Meldet sich nun iTunes mit dem gefundenen iPhone im Recovery-Modus, ignoriert man das einfach und klickt stattdessen den Aufweck-Button in RecBoot Exit Only.

Sollte nun der iPhone-Bildschirm erscheinen, der zum Verbinden mit iTunes auffordert, kann es ebenso nochmals notwendig sein, das iPhone aus- und wieder einzustecken. Das iPhone wird aktiviert, gegebenenfalls muss die SIM-PIN eingegeben werden. Der Restore eines aktuellen Backups wird scheitern, da 4.0.x-Backups nicht auf eine 3.x-Firmware eingespielt werden können.

Meldung "iPhone ist aktiviert" nach dem Downgrade von iOS 4 auf iPhone OS 3.1.3.

In voller Größe (34 kB) herunterladen .
iPhone ist aktiviert - Screenshot

Stattdessen richtet man das iPhone einfach als neues iPhone ein und lässt es anschließend synchronisieren. In unserem Fall wurden anstandslos die Apps und Daten der „alten“ iPhone-Installation eingespielt.

Im konkreten Fall des downgegradeten iPhone 3G (ab Werk simlockfrei) konnte anschließend problemlos der aktuelle Spirit-Jailbreak eingespielt werden. Anschließend kann man SHSH-Files via Cydia sichern.