$20.000-iPhone 4, Jolley verlässt Apple, iPhone Modeshoot & Updates: Notizen vom 8.7

SproutCore-Entwickler verlässt Apple: Charles Jolley verlässt Apple, um sich mit einem eigenen Projekt selbstständig zu machen. Jolley war führend beteiligt an dem Open Source-Projekt SproutCore, welches Apple unter anderem für die Dienste MobileMe und iWork.com nutzt. [via AppleInsider]

$20.000-iPhone 4

*BlingBling* – das wohl derzeit teuerste iPhone 4 kommt aus dem Hause Stuart Hughes. Diamanten plus etwas Platin machen aus dem iPhone 4 ein $20.000-Schnäppchen für die 32 GB-Variante. Das iPhone ist natürlich SIM- und NETlockfrei und limitiert auf 50 Stück. Inwieweit die Steinchen das Empfangsproblem beeinflussen, konnte leider nicht geklärt werden. Auf jeden Fall ist das weiße iPhone 4 damit noch ein wenig mehr „shiny“ als von Haus aus.

Worst Camera ever

Lee Morris von Fstoppers.com wollte beweisen, das die Hardware nicht unbedingt das wichtigste für ein tolles Foto ist. Er wollte daher mit der „worst Camera ever“, also der schlechtesten Kamera überhaupt, ein Modeshooting machen. Man entschied sich dann doch für das iPhone 3GS, und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Nette Geschichte und interessantes Video zum Shooting:

Software-Updates

Fehlerbehebungen für die Safari-Erweiterung Saft 12.1.0 PB 4, für AppDelete 3.1.2, für das Aufnahmetool Camtasia 1.1.1 und für den Passwort-Manager myWallet 2.1. Das Safari-Addon Amazon Search Bar for Safari 5 1.0.5 bringt unter anderem erweiterten Support für den deutschen Amazon Store.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 8. Juli 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 21. März 2021
  • Wörter: 207
  • Zeichen: 1575
  • Lesezeit: 0 Minuten 54 Sekunden