iPad mit Telefonie: SDK-Simulator lässt hoffen

Ein SDK fürs iPhone, Bild: Apple

Das iPad-Entwickler-SDK deutet darauf hin, dass Telefonie bei Apples kommendem Tablet ebenfalls ein Feature ist oder wird. Zumindest gegen VoIP spricht im Prinzip ohnehin nichts, 3G ist mit Aufpreis ebenso verfügbar, die logische Konsequenz wären normale Telefoniefunktionen auf dem kommenden Gerät. Die grüne „Zum Anruf zurück“-Statusbar im „iPad-Simulator“ legt nahe, dass man mit der Multimedia-Flunder auch telefonieren kann.

Die Screenshots, die uns heute erreichten, deuten darauf hin – zu welchem Anruf soll der Anwender wohl zurückkehren, wenn nicht zu dem einer „normalen“ Telefonie-App?

In den UMTS-Varianten des Tablets kann natürlich problemlos auch eine Telefoniefunktion untergebracht werden können, als separates Feature wurde sie jedoch nicht erwähnt. Mikro und Lautsprecher bzw. Kopfhörer-Anschluss sind jedoch vorhanden. Dass für die VoIP-Telefoniemöglichkeiten aber ein separates „Background“-Feature eingerichtet wurde, passt nicht so richtig zu Apples bisheriger Strategie.

„Nur Datentransfer“ merkt Apple indes bei den technischen Details zu UMTS/HDSPA und GSM/Edge an, die von den 3G-iPads unterstützt werden. Dass das ein vorläufiger Stand der Dinge ist, legt das Statusbar-Feature nahe. Und wenn man ganz mutig sein will: konsequenterweise ja auch eine kommende Kamera plus Videotelefonie- und Videochat-Funktion.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 1. Februar 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 176
  • Zeichen: 1405
  • Lesezeit: 0 Minuten 45 Sekunden