mz, den 2. November 2009

Probleme mit iPhone-Synchronisation unter Windows 7 auf Intel-Rechnern

iPhone 3GS schwarz (Vorderseite)
iPhone 3GS schwarz (Vorderseite), Bild: Macnotes

Besitzer eines iPhones und eines PCs mit Intels P55-Chipsatzes erleben seit einigen Wochen Probleme bei der Synchronisation mit iTunes: Ein unerwarteter Fehler verhindert den Datenabgleich mit dem Computer.

Lange war nicht klar, was der Grund für diesen Fehler war und so begannen sich die Fälle in Apples Diskussionsforum zu häufen: Mit dem Fehler „0xE8000065“ bricht die iPhone-Synchronisation ab, nachdem das Gerät unter iTunes 9 erkannt wurde. Der Fehler tritt mit verschiedenen Hardware-Konfigurationen auf, unter anderem sind Motherboards von MSI, Gigabyte und Asustek betroffen.

Das verwendete Betriebssystem ist in den meisten Fällen Windows 7 in der 64bit-Version. Viele Benutzer konnten ihr Gerät nach Löschen der Datei C:\Users\(Benutzername)\AppData\Local\Apple Computer\iTunes oder durch Deaktivieren der Bonjour-Funktion wieder synchronisieren. Alle betroffenen Hersteller sowie Microsoft versuchen zurzeit, das Problem in den Griff zu bekommen und werden die Lösung veröffentlichen, sobald eine gefunden wurde.

Das Delikate an der Thematik: Auch in Apples neuen 27″ iMacs mit Intel Core i5 und i7-CPUs, die ab diesem Monat ausgeliefert werden sollen, soll der P55-Chipsatz verbaut sein. Sollte also nicht das Betriebssystem für den Synchronisationsfehler verantwortlich sein, muss das Problem schnellstmöglich behoben werden, sonst könnte die Auslieferung der neuen iMacs Apple in Verlegenheit bringen.


Ähnliche Nachrichten