Mac-User nutzen PCs: Oh, Überraschung

News

Jüngste Zahlen der NPD-Group zeigen, dass das Mac-Lager flexibler ist als oft angenommen: in 85% der Mac-Haushalte in den USA steht auch ein PC. Weiter neigen Mac-User zu erhöhtem Gadgetbesitz und tendieren zum Drittrechner. Macs fanden darüber hinaus weitere Verbreitung: von 9 auf 12% stieg die Quote der Haushalte, in denen ein Apple-Rechner seine Arbeit verrichtet.

Mac-User gelten als eine überaus loyale Usergruppe, dass nur (noch) 15% von ihnen in einer Mac-Monokultur arbeiten, legt spitze Bemerkungen nahe. Nur bildet die NPD-Studie ab, was schon längst Alltag – auch in der Mac-Werbung – wurde: von Monokultur kann angesichts des Trends zur Virtualisierung keine Rede mehr sein. Hinzu kommt, dass das Mac-Lager seit einiger Zeit permanent wächst – und die Neu-Macianer werden zum größten Teil nicht in einem rechnerfreien Haushalt gelebt haben.

Rechner- und gadgetbegeistert sind die Mac-Anwender, die in der Studie befragt wurden – doppelt so viele Gadgets als in Nicht-Mac-Haushalten finden sich im Schnitt bei den Macusern, auch die Rechnerdichte ist ungleich höher: bei zwei Dritteln der Haushalte mit einem Apple-Computer sind zwei oder mehr weitere Rechner anzutreffen. Dasselbe gilt für eben ein knappes Drittel der Windows-Haushalte.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 6. Oktober 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 184
  • Zeichen: 1300
  • Lesezeit: 0 Minuten 48 Sekunden