Deutsche Bahn rüstet ICE auf: Steckdosen statt Musik- und Videoprogramm

Die Bahn plant, ihre ICE-Wagen umfangreich mit zusätzlichen Steckdosen auszurüsten. Damit reagiert die Bahn auf ein Problem, das Reisende mit Notebooks und Handy oft haben: In den Zügen befinden sich nur wenige Steckdosen, was für allem bei Fernreisen ein Problem für Laptop-Nutzer ist.

Deutsche Bahn Logo

„Die Fahrgäste bringen immer öfter ihren iPod, DVD-Player oder ihr Notebook mit in den Zug. Wir haben festgestellt, dass das Interesse am Audio- und Videoprogramm über die bordeigenen Systeme immer mehr nachließ“, so DB-Sprecher Holger Auferkamp. Die derzeit eingebauten Kopfhöreranschlüsse, über die man derzeit das On-Board-Musik-Programm anhören kann, sollen in naher Zukunft gegen Steckdosen ausgetauscht werden.

Die Weiterentwicklung der ICE ist seit der Einführung von Wlan-HotSpots auf bestimmten Strecken eine logische Weiterentwicklung: Derzeit gibt es in 50 ICEs Wlan, das vor allem von Geschäftsreisenden gerne genutzt wird.