Prowl: Growl mit Push Notifications für iPhone

Bisher ist die Auswahl an iPhone-Apps mit Push-Unterstützung noch eher klein. Chat- und Twitterclients, die die Benachrichtigungen im iPhone OS 3.0 nutzen können, kann man an einer Hand abzählen. Jetzt schafft eine neue App mit einer pfiffigen Idee Abhilfe: Prowl bringt Growl aufs iPhone.

Prowl, Screenshot

Die kleine App mit dem orangenen Katzensymbol ist für 2.39€ im App Store erhältlich und stellt die Verbindung zum Computer her, auf dem bereits Growl installiert ist. Nach der Einrichtung eines eigenen Kontos lädt man sich von der Homepage des Entwicklers – ähnlich wie bei Remote-Apps – eine Serversoftware auf den Mac.

Daraufhin kann man für jedes einzelne Programm mit Growl-Unterstützung einzeln einstellen, ob und welche Nachrichten man aufs iPhone geschickt bekommen möchte. In den Systemeinstellungen Growl lässt sich ein neuer „Display Style“ mit dem Namen Prowl auswählen und dann konfigurieren, unter welchen Umständen das iPhone etwas melden soll. Nachteil: Der Mac muss zu jeder Zeit eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein, was nicht bei jedem Nutzer der Fall ist. Durch das Prowl-Konto kommuniziert das iPhone dann mit dem Server und zeigt die Push Notifications an.

Dafür kann man aber festlegen, dass Prowl nur dann reagiert, wenn der Computer eine bestimmte Zeit nicht benutzt wurde, oder wenn ein Programm eine bestimmte, vorher festgelegte Priorität besitzt.

Voraussetzung für die ausgiebige Nutzung von Prowl ist je nach Länge der Kontaktlisten in den genutzten Programmen ein guter Datentarif, da durch die vielen Nachrichten schnell eine große Datenmenge anfallen kann. Ausschalten lässt sich der Dienst in den Einstellungen des iPhone oder aber, in dem man den Rechner herunterfährt.