Apple 1 als Kunstdruck

News

Kunst-, Technik- und Apple-Liebhaber muss man schon sein, um sich Mark Richards limitierte Apple 1-Kunstdrucke aufzuhängen. Drucke sind in verschiedenen Formaten erhältlich, geliefert wird auch nach Westeuropa. Wer statt des 1976 gebauten Rechners – „handmade by the Woz himself“ – eher an der PC-Geschichte interessiert ist, kann alternativ Bilder eines 1969er IBM Mainframe 360 vorliebnehmen.

Die Apple 1-Edition ist in den Formaten 8″x10″, 11″x14″, 16″x20″ und 24″x30″ erhältlich, die Preise steigen dabei ungefähr exponentiell an: ab 20 Dollar ist man mit dem kleinsten Format dabei, 30 Zoll breit wird der Apple 1-Kunstdruck tausend Dollar teuer – diese Größe ist jedoch auch auf nur zehn Drucke begrenzt.

20×200.com versendet die Drucke auch nach Westeuropa, wobei der Versand der kleineren Formate teurer ist als der Druck selber. Schade – aber immerhin, der Apple scheint auch in der Kunst eine dauerhafte Größe zu werden.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 3. April 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2021
  • Wörter: 138
  • Zeichen: 970
  • Lesezeit: 0 Minuten 36 Sekunden