USK: PS3 und Xbox 360 kommen am deutschen Markt an

2008 wurden von der USK insgesamt knapp 3000 Titel geprüft. Nur noch etwas mehr als ein Drittel der Prüfungen entfielen auf PC-Spiele.

Kinect-Sensor mit Xbox 360

Der Jahresbericht der USK bietet einen guten Überblick über das Marktgeschehen in Deutschland. Gewinner sind eindeutig die Next-Gen-Konsolen. Xbox 360 (10,3%), PS3 (7,4%) und Wii (14,9%) zusammen kommen nun auf ungefähr ein Drittel (32,6%) aller Prüfungsverfahren.

Demgegenüber sank der Anteil an Prüfungen für den PC. Zwar hat dieser mit 36,4% der Prüfverfahren noch die Nase vorn, doch könnte sich in den nächsten Jahren eine Tendenz abzeichnen, die den PC als Spieleplattform ins hintere Glied treten lässt.

Interessant ist außerdem, dass Denkspiele zum ersten Mal die zweithöchste Prüfquote erfahren haben (8,4%). Unangefochten erster sind so genannte Arcade-Spiele (23,8%). Das verträgt sich auch mit dem Anstieg an Prüfungen für die Systeme Wii und Nintendo DS, die bekanntermaßen auf solche Spiele setzen.

Die Dominanz von Nintendos DS (17%) dürfte Sony durchaus zu schaffen machen. Deren Handheld PSP kommt nur auf magere 2,8% an Prüfverfahren, gemessen am Gesamtvolumen aller Prüfungen.

Diese und weitere Informationen lassen sich der Pressemeldung der USK zum Jahresbericht 2008 entnehmen.