Fruux vs. MobileMe: Ähnlichkeit oder Konkurrenz bei Mac-Apps unerwünscht?

In Sachen App Store kennt man das Phänomen: eine App wird abgelehnt mit der Begründung, es gebe bereits ein Programm, das dieselben Features bietet. Oft bleibt ein Nachgeschmack, wenn die Konkurrenz von Apple kommt und teurer ist. Ähnliches nun auf dem "Desktop App Store" - mit Fruux kann man Daten zwischen mehreren Macs synchronisieren. Die kostenlose Software wurde für die Software-Downloadpage Apples vorgeschlagen. Das Urteil Apples: abgelehnt, zu MobileMe-ähnlich.

Fruux auf der Downloadseite, Screenshot

Nun mag es Apples Sache sein, welche Software es auf seinen Download-Seiten und in seinen Shops anbietet. Dass man sich mit einer mobilen Sync-Lösung keine Konkurrenz ins eigene Haus holen will, die verspricht, „in jedem Fall dauerhaft ein kostenloses Basis-Angebot“ zu bieten, ist verständlich.

Nur die Begründung hinterlässt den bekannten schalen Beigeschmack. Knapp und lakonisch kam die Ablehnung für das Fruux-Team:

Hi,
fruux’s feature-set is too similar to Apple’s MobileMe (http://www.me.com).
Regards,
Apple Downloads
http://www.apple.com/downloads/
Apple

Nein, mag man einwenden, bereits beim Preis gibt es deutliche Unterschiede. Über den mag man aber bei Apple offenbar nicht konkurrieren. Weshalb man sich bei der Ablehnung eben auf die Ähnlichkeiten und nicht auf die Unterschiede beruft.

Damit ist eine geplante iPhone-Version für fruux offenbar auch gestorben: die Entwickler gehen davon aus, dass diese ebensowenig eine Chance auf App-Store-Weihen hat wie ihre Desktop-Applikation.