iPhone Video Out: Doom, Moto Chaser und Co. auf dem Fernsehgerät

Ein iPhone oder den iPod touch einfach ans Fernsehgerät anschließen, schon hat man Spielvergnügen im Großformat und ohne die Sichtprobleme, die Finger auf dem Touchpad nun eben mit sich bringen. Die nicht offiziell dokumentierte VideoOut-Funktion würde es möglich machen - bei aktuellen Spielen wie Motoracer, aber auch Retrogames wie dem kürzlich portierten Doom. Aber Achtung, Konjunktiv.

Doom auf dem iPhone, Screenshot

Schönes Retrofeeling kommt auf, wenn arstechnica Doom auf einem Apple-Monochrom-Monitor vorstellt (Lacher für Doom-Fans am Rande: der erste Kommentar zum Artikel lautet „Wie gebe ich da iddqd ein?“). Im Unterschied zur iPhone-only-Variante ist das Spiel mit externem Monitor möglicherweise sogar steuerbar. Bisher ist die Erweiterung nur für registrierte iPhone-Developer verfügbar. Die Einpflegung in den „offiziellen“ Build von Doom ist zu erwarten, der portierte Ego-Shooter ist via Cydia verfügbar.

Ähnlich sieht es bei Moto Chaser, dem früher Moto Racer benannten Motorrad-Racinggame aus. Auch hier ist die Nutzung des TV-Geräts über die undokumentierte MPTVOutWindow-Schnittstelle möglich und sieht in der „Tech-Demo“ vom Hersteller Freeverse gut und spielbar aus.

Nur: „offiziell“ ist auch an dieser Stelle gar nichts. Ob die undokumentierte API jemals offiziell unterstützt wird, ist unbekannt. Entwicklerin Erica Sadun fordert dazu auf, Apple freundlich um eine offizielle Öffnung der API für iPhone-Entwickler zu bitten: Spielideen gäbe es genug, das Feature sei ein echter Zugewinn und Apples Kooperation in dieser Sache wichtig. Möglich sei ja auch, dass mit dem nächsten Firmware-Upgrade die undokumentierte API wieder abgeschaltet wird.

Passende Adapterkabel hat Apple auf ihrer Webseite aufgelistet. Im deutschen Apple Store sind die Kabel mit leicht geänderten Produktcodes zu finden, der US-Store führt sie hingegen im Sortiment.