cd, den 21. November 2008

T-Mobile schränkt Web’n’Walk-Handy-Flat ein

T-Mobile Logo
T-Mobile Logo

Es gab seit einiger Zeit Berichte und Gerüchte, dass T-Mobile „gehackte“ iPhones von der Web’n’Walk t-mobile Handy-Flatrate ausschließen würde. Inzwischen sind Einschränkungen bei der Nutzung dieser Tarif-Option von Heise bestätigt worden.

Laut Heise nutzt T-Mobile die eindeutige IMEI-Kennung jedes Mobiltelefons, um iPhones ohne Complete-Vertrag von der Nutzung der Flatrate auszuschließen. Die Einschränkung bezieht sich also nicht auf „gehackte“ iPhones oder Geräte mit Jailbreak, sondern auf alle Apple-Smartphones, für die es keinen gültigen Complete-Tarif bei T-Mobile gibt. Betroffen wären davon also auch aus dem EU-Ausland importierte iPhones, die von Haus aus ohne Netlock gekauft wurde und auch iPhones von T-Mobile, die mit einem Max-Tarif erworben wurden.

Die Einschränkung gilt laut der Vertragsbedingungen von T-Mobile nicht nur für Fremd-iPhones, sondern auch für Blackberry und Sidekick:

Die Buchung der Option web’n’walk HandyFlat setzt das Bestehen eines T-Mobile Laufzeitvertrages mit einer Mindestrestlaufzeit von 6 Monaten voraus. Nicht buchbar in Kombination mit BlackBerry, Sidekick und iPhone. Mindestlaufzeit der Option: 6 Monate. Der monatliche Grundpreis beträgt 9,95 € bei Laufzeitverträgen mit einem monatlichen Paketpreis von über 24,95 €/Monat, ansonsten fallen monatlich 14,95 € für die Option an. Die Option erlaubt und unterstützt nur das Surfen im T-Mobile Deutschland Netz (Webseiten über http und https) mit einem geeigneten Mobiltelefon ohne angeschlossenen Computer. Nicht für WLAN nutzbar. Die Nutzung von VoIP und Instant Messaging ist ausgeschlossen. Im Download werden Geschwindigkeiten bis zu 384 kbit/s und im Upload bis zu 32kbit/s angeboten. Das Angebot ist befristet bis zum 31.01.2009.
T-Mobile

Ob und auf welchen Wegen T-Mobile andere vertraglich nicht erlaubte Endgeräte erkennt und blockiert ist derzeit nicht bekannt. Ob eine solche gerätespezifische Einschränkung rechtlich möglich ist, wird teilweise auch bezweifelt.

Was T-Mobile mit dieser Einschränkung erreichen möchte ist dagegen offensichtlich: ein im T-Mobile genutztes iPhone soll auch bei T-Mobile gekauft sein.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Firmen

Zugehörige Produkte