iPhone-Klon Blue Balance von ZTE auf der AfricaCom

Chinesisches Concept-Handy kommt 2009 auf den Markt: Neben Android-Smartphones und RIM-Blackberrys vergisst man gerne, dass iPhone-Konkurrenz auch aus anderen Richtungen erwächst. Der chinesische Telko-Gigant ZTE stellte auf der AfricaCom gleich zwei Smartphones vor, die sich recht deutlich an Apples Erfolgsmodell orientieren. "Blue Balance" und "Black Hole" heißen die beiden Smartphones, von denen nun das erste Bildmaterial an der Security vorbei aufgenommen werden konnte. 2009 will ZTE mit den beiden Modellen an den Markt.

ZTE Blue Balance, Bild: Macnotes

Die Com World Series fanden am 18. und 19. November in Afrika statt, und die chinesischen Anbieter waren massiv vertreten – neben bzw. noch vor den „üblichen Verdächtigen“ wie Nokia, Siemens oder Sony Ericsson. Im Gepäck hatte die chinesische ZTE unter anderen einen iPhone-Klon namens „Blue Balance“.

„Trapezoidal design – Color line – Touch screen – Camera – Music player“, so die Rahmendaten neben dem Ausstellungsstück, das rein äußerlich bereits dem Vorbild deutlich nachempfunden ist.

Weitere Impressionen von der Africa-Com fielen angesichts der fotografiefeindlichen Rahmenumstände spärlich aus. Die Sponsorenliste der Businesskonferenz zeigt die chinesische Marktpräsenz in Afrika: an vorderster Front Huawei und ZTE.

ZTE ist, obgleich hierzulande kaum bekannt, das größte Telekommunikationsunternehmen in China. Produziert wird in der Sonderwirtschaftszone Shenzen, wo ironischerweise auch Apple den größten Teil seiner iPods, iPhones und Notebooks fertigen lässt.

Auf der Africa-Com leistete sich ZTE entsprechend einen angemessen großen und imposanten Stand, an dem Fotografen – selbstverständlich – weniger erwünscht waren. Die Concept Handys „Blue Balance“ und „Black Hole“ konnten auch nicht in Aktion gesehen werden – spannend wird insbesondere die Softwareplattform sein, die ZTE auf den beiden iPhone-Klonen einsetzt. Welches OS zum Einsatz kommen wird, konnte ZTE auf Anfrage kurzfristig nicht angeben, ebenso ist noch nicht bekannt, in welchen Ländern die Geräte vertrieben werden.

Das Splitscreen-Modell „Black Hole“ ganz rechts in der Vitrine wurde – hier im Bild nicht erkennbar – mit der leicht kryptischen Beschreibung „Touch screen – Two displays, the small one is for Shortcuts, the large one for Details – Highlight material“ ausgezeichnet.

In einer Vitrine sind Concept Handys von ZTE zu finden. Ganz links das Blue Balance, ganz rechts das Black Hole.

In voller Größe (77 kB) herunterladen .
ZTE Concept Handys auf AfricaCom, Bild: Macnotes

Bereits ZTEs E760 wurde hierzulande als iPhone-Double bezeichnet, mit Windows Mobile als OS scheint diese „Ehre“ indes mehr als unangemessen. Trotz der Bezeichnung als „Handykonzept“ auf der Africa-Com ist für die beiden neuen ZTE-Smartphones 2009 als Erscheinungsdatum angekündigt. Ob weltweit oder nur in bestimmten Ländern, bleibt offen.