Was ist in der Kiste?

Australische Apple-Händler erhielten in den letzten Tagen Post. Der Mac-Hersteller verschickte Kartons, die vom Empfänger keinesfalls vor Dienstag nächster Woche (also einen Tag nach der Keynote) geöffnet werden dürfen.

Apple verschickte Pakete zur WWDC 2008

Apple verweist weiterhin auf die Nichtoffenbarungserklärung (NDA). Der Händler musste dieser im Rahmen der Allgemeinen ADC-Geschäftsbedingungen (PDF) vorab zustimmen.

Was sich nun in den mysteriösen Kisten befindet bleibt wohl bis zum 10. Juni ein Geheimnis, es sei den einer der Empfänger öffnet sein Paket vor Dienstag. Spekulieren darf man natürlich weiterhin. So vermutet MacTalk das 3G iPhone in einer der Kisten. Keine absurde Vermutung, denn heute tauchten erstaunlich realistisch anmutende Spy-Pics im Netz auf, die ein neues iPhone-Modell mit Videochat-Funktion zeigen. Wir dürfen gespannt sein.