Notizen vom 14. März 2008: Patent zu CoverFlow und mehr

Notizen vom 14. März 2008. Apple meldete ein Patent zu CoverFlow an, außerdem gibt es sich häufende Berichte über Apple-Geräte, die in Flammen aufgehen. Und wie so oft weisen wir auf diverse Software-Updates hin.

iPod touch - CoverFlow, Bild: Macnotes

Patent zu CoverFlow eingereicht

In Sachen Patentanmeldung scheint dieser Tage Hochkonjunktur im Hause Apple zu herrschen. MacNN berichtet, dass man in Cupertino ein neues Patent zum Thema Coverflow anmeldete. Darin beschreibt das Unternehmen, wie man mit Hilfe von Coverflow durch Daten, Kalender, Kontakte und Bilder navigieren kann. Die Einträge lassen sich in unterschiedliche Richtungen bewegen und verdrehen.

Apple-Geräte entflammbar?

Momentan häufen sich anscheinend wieder die Fälle von sich spontan selbst entzündenden Apple-Geräten. Das fscklog hat die beiden jüngsten „Verbrennungsopfer“ zusammengetragen: dabei handelt es sich um einen iPod touch, welcher ungefähr auf Höhe des Akkus hinter der Glasscheibe verschmort ist sowie ein MacBook Pro, das an einer eher ungewöhnlichen Stelle Brandspuren aufweist. Apple tauschte die beiden Geräte anstandslos aus. Einen Kommentar zu den Vorfällen gibt es aber aus Cupertino bisher nicht.

Updates

Das Programm zur Bilderverwaltung Adobe Photoshop Lightroom hat ein Update auf Version 1.4 spendiert bekommen und das Widget zur Systemüberwachung iStat pro – 4.6 steht ebenfalls zum Download bereit. Aus dem Hause Wolfram Research kommt die neue Version 6.0.2 der Pro-Applikation Mathematica.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 14. März 2008
  • Zuletzt aktualisiert am: 1. März 2021
  • Wörter: 200
  • Zeichen: 1540
  • Lesezeit: 0 Minuten 52 Sekunden