Q3 2006: zweitbestes Quartal in der Apple-Geschichte

Apple-Quartalszahlen, Fotomontage

Das Fiskalquartal Q3 2006 hat die Erwartungen nicht enttäuscht: Mit $4,37 Milliarden Umsatz und $472 Millionen Gewinn war das zweite Quartal 2006 das zweitbeste in Apples langer Firmengeschichte.

In Stückzahlen ausgedrückt bedeutet dies: Apple hat 8,111 Millionen iPods und 1,327 Millionen Macs im zweiten Quartal 2006 verkauft. Steve Jobs dazu:

„We’re thrilled with the growth of our Mac business, and especially that over 75 percent of the Macs sold during the quarter used Intel processors. This is the smoothest and most successful transition that any of us have ever experienced.“

Apple sei angetan von dem Wachstum des Mac-Geschäfts und vor allem, dass mehr als 75% der Macs, die in den letzten drei Monaten verkauft wurden, Intel-Prozessoren beinhalteten. Das sei der reibungsloseste und erfolgreichste Übergang, den die Apple-Nutzer erfahren hätten.

Die relativen Zahlen sind ebenfalls beeindruckend: Apple erzielte 24% mehr Umsatz und 48% mehr Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. Juli 2006
  • Zuletzt aktualisiert am: 27. Februar 2021
  • Wörter: 143
  • Zeichen: 1040
  • Lesezeit: 0 Minuten 37 Sekunden