Chicony CH-491E Rev 1.5

Chicony CH-491E Rev 1.5, Bild: Alexander Trust

Informationen zu Chicony CH-491E Rev 1.5

Hersteller: Chicony Electronics

Von der Firma Chicony stammt ein Mainboard mit der Bezeichnung CH-491E Rev 1.5. Es handelt sich um eine Hauptplatine, die in 486er-Computern anzutreffen war, unter anderem in einem Schneider PC mit Cyrix CX486.

Bei dem CH-491E Rev 1.5 handelt es sich um ein Mainboard mit VESA Local Bus (VLB, 32 Bit Busbreite). Insofern gehört die Hauptplatine durchaus zu den Exoten der PC-Geschichte, denn VLB kam erst 1992 auf den Markt und verschwand aber 1995 bereits wieder.

CMOS-Batterie am CH-491E Rev 1.5 ersetzen

Das vorliegende Mainboard ist allerdings durchaus genügsam in dem Sinn, dass man die BIOS-Batterie durch eine externe ersetzen kann.

Standardmäßig ist ein NiMH-Akku mit 3,6V Spannung verbaut. Nach ein paar Jahren gibt dieser den Geist auf, oder läuft aus. Man kann sich dann überlegen, den Akku zu tauschen.

[mn-gallery ids="417226"]

Akku ungleich Batterie

Dabei beachten sollte man, dass ein Akku keine Batterie ist. Wenn man „einfach so“ anstelle des vorhandenen NiMH-Akkus eine normale Batterie, beispielsweise eine Knopfzelle ausprobiert, nimmt die mit der Zeit Schaden, da Sie im Betrieb geladen wird.

Auf dem CH-491E Rev 1.5 Mainboard gibt es unmittelbar neben dem Akku einen Jumper. Daran kann man von interner auf externe Stromversorgung wechseln. Wenn man von interner auf externe Versorgung „jumpert“, muss man keinen Ladestrom mehr fürchten und kann so auch Batterien verwenden. Pin 1 entspricht bei diesem Board dem Pluspol, Pin 4 dem Minuspol.

[mn-gallery ids="417227"]

Mainboard-Batterie im Eigenbau

Wer nicht selbst löten möchte oder kann, für den gibt es trotzdem die Möglichkeit, sich eine Batterie im Eigenbau anzufertigen. Denn es gibt im Elektronik-Bastelsortiment Batteriehalter mit und ohne Anschlusskabel, für unterschiedlichste Batterietypen. Nun kann man einen dreifach Batteriehalter für AAA-Batterien verwenden, kommt dann aber auf 4,5 V Spannung. Die ist auf vielen Mainboards aus dieser Zeit gerade noch so erlaubt. Wer es genau wissen möchte, konsultiert das Betriebshandbuch für das Mainboard.

3,6 V erreicht man zum Beispiel mit einer Batterie des Typs 1/2. Auch dafür gibt es Batteriehalter mit Anschlusskabel. Die werden dann mit dem Pin 1 (Pluspol, auf dem Bild oben) und Pin 4 (Minuspol, auf dem Bild unten) verbunden. Die richtigen Pole zu verbinden ist notwendig. Es kann durchaus sein, dass diese auf anderen Mainboards verschieden vom CH-491E Rev 1.5 sind.

Externe Batterie am Mainboard anschließen

Am Ende kann man den Batteriehalter einfach mit Heißkleber am Mainboard anbringen, vielleicht sogar dort, wo man vorher den Akku abgelötet hat.

Man kann auch Batteriehalter auf das Mainboard löten und darin Akkus verwenden. Will man so aber Batterien nutzen, muss man hingegen trotzdem noch Verbindungen von den Polen zu den Pinnen am Mainboard legen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 7. Oktober 2020
  • Wörter: 410
  • Zeichen: 2826
  • Lesezeit: 1 Minuten 46 Sekunden