Jonny Random, den 10. September 2019

Zu ineffizient: Kommt das iPhone 11 doch ohne Wireless PowerShare-Funktion?

iPhone XI mit flacher Kamera / OnLeaks

Apple könnte das iPhone 11 doch ohne bilaterales Wireless Charging auf den Markt bringen. Die Funktion galt zwar quasi als gesetzt, doch in letzter Minute meldet der treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo noch Zweifel an.

Wenn Ming-Chi Kuo etwas zu neuen Produkten von Apple sagt, muss man das ernst nehmen: Der Analyst von TF International Securities liegt zwar mit seinen Prognosen nicht immer richtig, aber doch relativ häufig und heute sagt er, Apple werde das iPhone 11 ohne bilaterales Wireless Charging launchen. Mit dieser Funktion, die von Samsung bereits im Galaxy S10 als Wireless PowerShare angeboten wird, kann das Smartphone andere Geräte laden, erst am Wochenende berichteten wir darüber, dass Apple angeblich sein Logo auf dem Rücken des iPhones in die Mitte gerückt habe, um den besten Platz für Wireless Charging anzuzeigen.

Kuo aber glaubt, das Feature sei gestrichen worden. Der Grund: Apple sei unzufrieden mit der Effizienz in seinen internen Tests. Möglich wäre aber, dass die Funktion in einem späteren software-update freigeschaltet wird, vergleichbares hatte es bei Wireless Charging schon gegeben.

Fast Charging mit 18 Watt nur am Pro-Modell?

Im Vorfeld wurde auch berichtet, Apple werde in diesem Jahr endlich ein stärkeres Netzteil beilegen, doch nun sagt Kuo: Es gebe zwar ein 18 Watt-Fast chaärging-Netzteil, das werde aber nur den Pro-Modellen beigelegt. Das iPhone 11, das dem iPhone XR nachfolgt, soll weiter mit dem alten und langsamen Fünf-Watt-Ladegerät ausgeliefert werden. Und schließlich spricht Kuo noch über einen Support des Apple Pencil: Den werde es nicht geben, konstatiert der Analyst – wenigstens nicht 2019. Auch hierüber hatte es im Vorfeld einige Spekulationen gegeben.

Kurz nach 19:00 Uhr wissen wir mehr.


Ähnliche Nachrichten