Jonny Random, den 19. Juli 2018

Smartphonemarkt: Apple aktiviert mehr iPhones, Samsung verliert zum Vorjahr

Apple-Logo
Apple-Logo, Bild: Apple

Apple konnte in Q2 2018 mehr iPhones aktivieren als im Vorjahr. Damit liegt es in den USA nun auf Augenhöhe mit Marktführer Samsung, dem das iPhone Anteile abnehmen konnte.

Die Zahl neu gekaufter und aktivierter iPhones konnte im zweiten Quartal 2018 deutlich zulegen. In den Monaten April bis Juni diesen Jahres hat Apple 6% mehr iPhones aktiviert als im Vorjahreszeitraum, das ermittelten die Marktforscher von CIRP in einer jüngst vorgestellten Erhebung.

Damit kommt Apple bei den neu aktivierten Geräten in den USA nun auf einen Marktanteil von 36%.

Samsung musste im gleichen Zug Anteile abgeben. Wie CIRP ausführt, verlor das Unternehmen Kunden an das iPhone.

Samsung-Kunden laufen zu Apple über

Wie die Marktforscher zeigen, verlor Samsung dieses Jahr bei neu aktivierten Smartphones deutlich an Schwung. Es kommt in den USA zwischen April und Juni bei den Aktivierungen ebenfalls auf einen Marktanteil von 36% und liegt so auf gleicher Höhe mit Apple.

Samsung musste im Vergleich zum Vorjahr aber Prozente abgeben.

Hinter den beiden Giganten, die den US-Markt anführen, hat sich die Android-Konkurrenz aufgereiht, angefangen bei LG, Huawei und den vielen anderen Akteuren.

Smartphone-Aktivierungen nach Betriebssystem Q2 2018 - Infografik - CIRP

Smartphone-Aktivierungen nach Betriebssystem Q2 2018 – Infografik – CIRP

Sie machen gemeinsam mit Samsung 63% aller aktivierter Smartphones aus, während der Rest iPhones sind.

Apples Plattform steht dabei allein gegen einen unüberschaubar großen Markt.

Alle übrigen Systeme wie Windows Phone oder Blackberry sind inzwischen in der Bedeutungslosigkeit versunken.

Die Erhebung von CIRP basiert auf einer Stichprobe von 500 Smartphone-Käufen in den UsA, die zwischen April und Juni getätigt wurden.


Ähnliche Nachrichten