iPhone 8: Fehlt es Apple an Flashspeicher?

iPhone 8 - Dummy
Produktionsdummy des iPhone 8

Womöglich ist die Spielkonsole Nintendo Switch Schuld daran, dass das iPhone 8 sich verspätet. Einem Bericht zur Folge kauft Nintendo den Speichermarkt leer.

Es ist eine von vielen Geschichten rund um den Start des iPhone 8, der für Herbst erwartet wird und über den es natürlich keine handfesten Fakten gibt. Fakt ist: Zwischen Mitte September und Ende Dezember ist alles vorstellbar. Ein Faktor, der die Auslieferung verzögern könnte, ist womöglich die Beschaffung von Flashspeicher. Das iPhone 8 benötigt recht viel davon und der Erfolg der Spielekonsole Nintendo Switch hat den Markt leergefegt, das zumindest geht aus einem aktuellen US-Medienbericht hervor.

Toshiba kann nicht genug liefern

Die Nintendo Switch ist aktuell nur mit gewissen Lieferverzögerungen zu bekommen, möglich, dass das auch dem neuen iPhone droht, wenn es im Herbst auf den Markt kommt. Eine zu Anfang begrenzte Verfügbarkeit wurde schon häufiger vermutet. Sollte es Apple tatsächlich an Speicher mangeln, wäre der Grund hierfür möglicherweise eine begrenzte Fabrikationskapazität von Toshiba. Dort bezieht Apple den NAND-Speicher. Interessant ist in dem Zusammenhang das vor einiger Zeit aufkommende Gerücht, Apple erwäge das Speichergeschäft von Toshiba zu kaufen. Damit hätte Apple eine weitere wichtige Station der Lieferkette unter seiner direkten Kontrolle.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 31.05.2017
Zuletzt aktualisiert am 31.05.2017
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!