Apple stopft Sicherheitslücke in Garage Band

Apple hat eine Sicherheitslücke in seiner Musiksoftware Garage Band gestopft. Sie erlaubte das Einschleusen und Ausführen von bösartigem Code.

iLife GarageBand (MacBook, iMac, iPad, iPhone) - Apple

Mit dem Update auf Version 10.1.6 hat Apple eine unangenehme Sichereheitslücke in seiner Musiksoftware Garage Band aus der Welt geschafft. Sie erlaubte es bösartigen Code zur Ausführung zu bringen, wie Apple in einem Supportdokument erklärt.

Screenshot zeigt GarageBand 10 am Mac mit einem Synthesizer Transform Board.

In voller Größe (98 kB) herunterladen .
GarageBand - Transform Board

Hierzu konnten manipulierte Projektdateien eingesetzt werden.

Opening a maliciously crafted GarageBand project file may lead to arbitrary code execution. A memory corruption issue was addressed through improved memory handling.

Apple kümmert sich um seine Kreativ-Apps

Das Update kann über den Mac App Store bezogen werden. Erst kürzlich hatte Apple seine Profianwendungen Final Cut und  Logic Pro X mit einem größeren Update versorgt und ein Bildungspaket aus den beiden Apps, sowie weiteren Tools zusammengestellt. Dieses ist auch im deutschen Apple Online Store für 230 Euro erhältlich.

Mehr über Jonny Random:

Metadaten
  • Geschrieben am: 14. Februar 2017
  • Zuletzt aktualisiert am: 18. März 2021
  • Wörter: 134
  • Zeichen: 1018
  • Lesezeit: 0 Minuten 34 Sekunden