Phishing-Mail: Your Apple ID has been suspended

Your Apple ID has been suspended - Phishing-Mail

Als Kunde von Apple Deutschland sollte man hellhörig werden, wenn man englischsprachige E-Mails bekommt. Aktuell ist eine Phishing-E-Mail in Umlauf mit dem Betreff „Your Apple ID has been suspended“.

Dieses E-Mail macht den Nutzern weis, dass die eigene Apple ID gesperrt wurde, weil man nicht in der Lage gewesen sei, die Bezahlinformationen zu verifizieren. Diese Behauptung ist eine gängige Methode in vielen Phishing-Mails. Sie soll Nutzer dazu bewegen, diese Informationen dann in ein Webformular einzugeben. Auf diese Weise wollen die Hacker Kreditkarten-Daten oder PayPal-Logins abgreifen.

Link zu Phishing-Webseite

Im Text der vollständig in Englisch verfassten E-Mail sind zwei Links enthalten. Der zweite verlinkt zu einer Support-Seite Apples aus Großbritannien. Er soll Vertrauen suggerieren. Sollten Nutzer ihn zuerst anklicken, würden sie deutlich weniger Bauchschmerzen haben, auf den ersten Link zu klicken. Dieser leitet den Nutzer jedoch auf die Domain „myid-s10.net“ weiter. Dort erwartet ein Formular die Eingabe der eigenen sensitiven Zahlungsinformationen.

E-Mail aus USA

Die IP-Adresse des Absenders der E-Mail stammt aus den USA. Die Whois-Daten der Phishing-Domain stellen jedoch eine Verbindung zu London her und einem Yovcho I. Die wahren Hintergründe bleiben jedoch unklar.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 17. März 2016
  • Zuletzt aktualisiert am: 17. März 2016
  • Wörter: 178
  • Zeichen: 1306
  • Lesezeit: 0 Minuten 46 Sekunden