iOS 9: Adblocker für Safari erlaubt

iOS 9 auf iPhone und iPad
iOS 9 auf iPhone und iPad

Apple hat während der Präsentation von iOS 9 auf der WWDC-2015-Keynote nicht darüber gesprochen, doch in der Entwickler-Dokumentation zur neuen Betriebssystem-Version gibt es Gewissheit: Demnächst werden Nutzer Werbung blocken können.

Konkret gibt es diese Formulierung nicht, denn Apple erlaubt Entwicklern in iOS 9 die Produktion von “Erweiterungen” für Mobile Safari, ähnlich wie man es schon jetzt für die Desktop-Version kann. Eine der beliebtesten Erweiterungen für den Desktop-Browser ist ein Programm namens AdBlock. Entsprechend dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Apple eine solche Erweiterung für Mobile Safari zulässt.

[zitat urheber=”” ausrichtung=”mitte”]”The new Safari release brings Content Blocking Safari Extensions to iOS. Content Blocking gives your extensions a fast and efficient way to block cookies, images, resources, pop-ups, and other content.”[/zitat]

Blockierregeln per JSON-Datei

Entwicklern wird in der Dokumentation darüber, was neu sei, mitgeteilt, dass es nun “Content Blocking Safari Extensions” gäbe. Diese werden mittels einer Datei im JSON-Format übergeben. Diese fungieren auf die Art, dass man je eine Aktion und einen Trigger beschreibt. Xcode enthält eine Vorlage, so heißt es, mit der man eine eigene Content-Blocking-Erweiterung erstellen kann.
Safari würde aus dieser JSON-Datei komprimierten Bytecode erstellen und die Regeln auf effiziente Weise anwenden.

Sag jetzt deine Meinung!