Alexander Trust, den 2. Januar 2015

Lucky Bags 2015 mit MacBook Air, iPads, Beats-Kopfhörern und mehr gefüllt

OS X 10.10 auf einem MacBook Air
OS X 10.10 auf einem MacBook Air

Apple hat in Japan in diesem Jahr erneut seine „Lucky Bags“ an Kunden ausgeteilt. Es handelt sich dabei um teure Wundertüten, die der Einzelhandel zum Neujahrsfest austeilt. Enthalten waren zum Beispiel 11-Zoll-Modelle des MacBook Air.

Knapp 245 Euro pro Lucky Bag (36000 Yen) mussten Kunden ausgeben, um einen Lucky Bag zu erhalten. Dazu bildeten sich am Donnerstag in Japan erneut Schlangen vor den Apple Stores. Denn die Zahl der ausgegebenen Wundertüten ist limitiert. Pro Standort in Japan soll Apple nur rund 300 Lucky Bags ausgegeben haben, sodass am Ende in ganz Japan immerhin 2500 Stück ausgeteilt wurden.

Inhalt der Wundertüten ist immer auch eine große Überraschung, deren Wert variiert. Das teuerste Gerät in diesem Jahr war ein 11-Zoll MacBook Air mit 128 GB SSD. Daneben wurden auch iPad Air 2 mit 16 GB oder iPad mini 3 mit 16 GB Speicher verpackt. In einem „normalen“ Lucky Bag war immerhin ein iPod touch mit 16 GB Speicher enthalten, wie Kodawarisan berichtet.


Ähnliche Nachrichten