Stickered for Messenger: Neue iPhone-App von Facebook

Facebook hat mit "Stickered for Messenger" eine weitere App veröffentlicht, die ihr Eigenleben auf iPhone, iPod touch und iPad führen soll. Sie erlaubt das manipulieren von Fotos mit Stickern.

Stickered for Messenger - Screenshot

Schon vor einiger Zeit hat Facebook übergroße Emoticons in seinen Nachrichten integriert und sie Sticker genannt. Irgendwann verließ der Macher der Sticker das Social Network. Doch allen Unkenrufen zum Trotz haben die bunten Bildchen sich weiter im Portfolio gehalten. Nun geht man mit „Stickered for Messenger“ einen Schritt weiter und erlaubt Nutzern das Manipulieren von Fotos mit Stickern. Auf diese Weise kann man zum Teil Comic-ähnliche Bilder erstellen oder sich verfremden.

Es ist möglich, Fotos aus der Kamera-Bibliothek zu bearbeiten oder aber Fotos vor oder nach der Aufnahme direkt zu bearbeiten. Wenn man Situationen „stellen“ möchte, wie zum Beispiel sich selbst von einem Sticker schlagen zu lassen, dann ist das Anbringen vor dem Foto vielleicht ganz sinnvoll.

Fotos an Messenger-Freunde schicken

„Stickered for Messenger“ benötigt mindestens iOS 8.0 oder neuer und ist ansonsten gratis. Die so bearbeiteten Bilder kann man an Freunde im Facebook Messenger schicken. Fraglich ist, ob Mark Zuckerbergs Social Network mit der Diversifikation seiner Apps so viel erreicht, und man nicht besser die Funktionalität in die Messenger-App selbst hätte integrieren sollen.

Die Funktionalität der App sieht vor, dass man mittels Auslöser zunächst das Foto finalisiert. Mit einem weiteren Tippen auf den Auslöse-Button, der sich dann verändert und das Messenger-Logo enthält, verschickt man das Bild an einen Facebook-Freunde via Messenger-App. Dazu wechselt die App zum anderen Programm. Alternativ kann man das Foto in der Kamera-Bibliothek speichern. Doch dann muss man es erst in einem weiteren Schritt über die Fotos-App aufrufen, um es via E-Mail zu verschicken. Würde Facebook den Versand direkt aus der App heraus erlauben, würde man sicherlich der Bindung an den eigenen Messenger nicht nutzen. Entscheidet man sich dazu, das Bild wider Erwarten doch nicht an einen Facebook-Freund zu versenden, wird wieder zurück zur „Stickered for Messenger“-App gewechselt.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 23. Dezember 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 23. Dezember 2014
  • Wörter: 315
  • Zeichen: 2180
  • Lesezeit: 1 Minuten 22 Sekunden