Snapchat bald mit Geldverleih unter Freunden?

Snapchat hat gleich zwei Markennamen registriert, die für einen neuen Monetarisierungskanal oder aber die Möglichkeit stehen könnten, dass Freunde in Snapchat gegenseitig Geld austauschen.

Zahlungen zwischen einem Chat-Teilnehmer und einem anderen könnten sich womöglich bald via Snapchat realisieren lassen. Denn der Anbieter der Social-Chat-App hat beim US-Patent- und Marken-Amt gleich zwei Markennamen eintragen lassen. Und zwar will man die Wortmarke Snapchat unter anderem für eine Computer-Software sichern, die elektronische Bezahlvorgänge abwickelt, die von einem globalen Computer-Netzwerk heruntergeladen werden können (#86335306).

Die zweite Wortmarke (#86335307), die unter dem Titel Snapchat vermerkt wurde, beschreibt den elektronischen Transfer von Geld für Andere und die Bereitstellung des elektronischen Zahlungsverkehrs, von Kredit- und Debit-Karten, elektronischen Schecks und mobile und online Zahlungen.

Was genau Snapchat im Schilde führt, ist unklar. Laut TechCrunch zeichnen beide Markenregistrierungen jedoch ein anders Bild für eine mögliche Monetarisierung. Bislang sei man davon ausgegangen, dass Snapchat sich lediglich über Werbung, In-App-Käufer oder Sponsoring finanzieren mag.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 17. Juli 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2014
  • Wörter: 149
  • Zeichen: 1220
  • Lesezeit: 0 Minuten 38 Sekunden