iPad 4 jetzt neues Einstiegsmodell für 379 Euro

iPad 4

Nach drei Jahren hat Apple das iPad 2 aus dem Verkauf genommen. Seine Stelle nimmt nun das iPad der vierten Generation mit 16 GB Speicher ein. Die technischen Daten bleiben dabei unverändert, nur der Preis sinkt auf den des betagten iPad 2.

Ab sofort bietet Apple das iPad mit Retina-Display (iPad der 4. Generation) zum Preis des iPad 2 an. Es ist ausschließlich mit 16 GB zu haben und kostet 379 Euro (Wi-Fi) bzw. 499 Euro (Wi-Fi + Cellular) inkl. Mehrwertsteuer. Gegenüber dem iPad 2 dürfen sich Käufer besonders über das Retina-Display freuen, bekommen eine bessere Front- und Rückkamera und einen schnelleren Prozessor. Wie bereits vom iPad der 4. Generation bekannt, ist es der Apple A6X.

Von Seite der Software gibt es ebenfalls die eine oder andere Neuerung. So wurde das iPad 2 nicht mit Siri ausgestattet und auch AirDrop war nicht verfügbar. Phil Schiller, SVP für weltweites Marketing, erklärt, dass das Upgrade einen „extremen Leistungszuwachs“ bedeutet – kein Wunder, wurde das iPad 2 drei Jahre lang technisch unverändert verkauft. Das Angebot von iPad Air und iPad mini bleibt unverändert.

Wenn Apple an der bisherigen Praxis mit Software-Updates festhält, dürfte das iPad 2 noch etwa zwei Jahre mit Updates versorgt werden – jedenfalls ausgehend vom Produktzyklus der iPhones.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 18. März 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 18. März 2014
  • Wörter: 204
  • Zeichen: 1296
  • Lesezeit: 0 Minuten 53 Sekunden