Florian Schmitt, den 22. August 2013

Microsoft-Werbespot vergleicht iPad mit Lenovo Yoga

iPad der 4ten Generation
iPad der 4ten Generation

In einem neuen Microsoft-Werbespot wird Apples iPad mit dem Windows-8-Gerät Lenovo Yoga verglichen. Dieses Mal wird das Fehlen einer Hardware-Tastatur bemängelt.

Es ist der inzwischen siebte Werbespot, in dem Microsoft ein Windows-8-Gerät gegen das iPad (mini) antreten lässt. Oft werden fehlende Hard- oder Software-Funktionen angeprangert, so wie beim Vergleich iPad vs. Surface RT. Dieses Mal verzichtet Microsoft darauf, den Preis anzusprechen.

iPad gegen Lenovo Yoga an der Uni

Der 31-Sekunden-Spot beginnt mit der Aufforderung des Professors eine Seite im (digitalen) Buch aufzuschlagen und sich Notizen zu machen. Die iPad-Nutzer beginnen hektisch ihre Smart-Cover auszupacken, während die Nutzerin des Lenovo Yoga vom Tablet- in den Laptop-Modus wechselt. Nun sieht man in kurzen Ausschnitten zum einen die Yoga-Nutzerin entspannt tippen, zum anderen die iPad-Nutzer, die entweder hektisch auf einem Block kritzeln oder so aussehen als würden sie zum ersten Mal auf einem Tablet schreiben.
Anschließend richtet sich die Kamera auf das Lenovo Yoga, wo eine E-Mail eines Kommilitonen zu sehen ist, mit der Bitte ihm die Notizen zu schicken. Versehen ist diese Mail mit dem Zusatz „Sent from my iPad“. Die Studentin antwortet mit „No problem.“ Der Spot endet mit dem Text „Have fun and get your homework done“ (dt.: „Hab Spaß und erledige deine Hausaufgaben“), gefolgt vom Windows-8-Schriftzug und dem Microsoft-Logo.

Meiner Meinung nach hinkt dieser Vergleich. Denn das iPad ist ein Tablet, während das Lenovo Yoga ein „Convertible Ultrabook“ ist. Klar, dass man auf letzterem besser tippen kann. Zudem fehlt bei diesem Spot der Preisvergleich am Ende. Denn das Lenovo Yoga startet, laut Herstellerseite, bei 899 US-Dollar und kann je nach Konfiguration bis zu 1.3790 US-Dollar kosten.

Was haltet ihr von diesem Vergleich?


Ähnliche Nachrichten